22 Millionen Euro Investition in neues Lagerhaus-Zentrallager in Bergheim

22 Millionen Euro Investition in neues Lagerhaus-Zentrallager in Bergheim
Spatenstich für das neue Zentrallager des Raiffeisenverbands Salzburg: Den Spaten in der Hand, die Zukunft im Visier: Andreas Stallinger (Schmid Baugruppe), Bürgermeister Harald Preuner, RVS-GD Heinz Konrad, Bürgermeister-Stv. Barbara Unterkofler, Anna Doblhofer-Bachleitner (RVS), Andreas Derndorfer (RVS) und Wolfgang Schröcker (Vertriebsleiter Lagerhaus).

Salzburg (A) Im Beisein von Bürgermeister Harald Preuner und Vizebügermeisterin Barbara Unterkofler sowie Spitzenvertreter:innen des Raiffeisenverbands Salzburg fand der Spatenstich für ein neues Logistikgebäude der Raiffeisen Ware in Bergheim statt. Damit entsteht für die 65 Mitarbeiter:innen ein modernes, zeitgemäßes Arbeitsumfeld. 20.000 m2 überdachte Außenflächen, eine neue Halle, Büro- und Erholungsräume, eine PV-Anlage sowie Salzburgs größtes Biodiversitätsdach sind zentrale Elemente dieses Logistik-Vorzeigebaus.

Heinz Konrad, RVS Generaldirektor: "Die 37 Salzburger Lagerhäuser und 7 Fachwerkstätten mit ihren mehr als 750 Mitarbeiter:innen sind bedeutende Nahversorger im Bundesland. Der Logistikknoten dafür ist das mittlerweile veraltete zentrale Auslieferungslager in Bergheim, und das für mehr als 10.000 Artikel. Deshalb investieren wir jetzt 22 Mio. Euro in den Neubau, der sowohl logistisch wie auch ökologisch ein Vorzeigeprojekt sein wird. Das tun wir gerne, weil wir es als unsere Verantwortung sehen, für unsere Kolleg:innen und die Natur nach idealen Lösungen zu streben.“

Lagerlogistik der Zukunft
Anna Doblhofer-Bachleitner ist in der RVS Geschäftsleitung u.a. für die Warenbetriebe verantwortlich: „Seit 1998 stellt das zentrale Auslieferungslager in Bergheim die Warenversorgung unserer Standorte sicher und wurde im Laufe der Jahre laufend erweitert. Mit der Errichtung der neuen Warenzentrale im Jahr 2016 wurde der Standort endgültig zur zentralen Drehscheibe der Warenbetriebe. Die sich ständig ändernden Anforderungen an die Logistik machen nun eine Modernisierung der bestehenden Lagerflächen erforderlich.“

Folgende Ziele werden mit dem Projekt verfolgt:

  • Abbruch der bereits in die Jahre gekommenen „Schlachthofhalle“ und Neuerrichtung einer Lagerhalle an gleicher Stelle
  • Verbindung der beiden verbleibenden Bestandshallen
  • Überdachung des bereits bestehenden Außenlagers
  • Neuorganisation und Optimierung der Fuhrpark- und Lagerlogistik
  • Verbesserung der verkehrlichen Situation am Gelände, Einsparung interner Transporte
  • Strom-Eigenerzeugung
  • Schaffung von Grün- und Erholungsflächen für Mitarbeiter:innen

Bau-Partner ist die Schmid Hochbau GmbH, ein renommiertes Bauunternehmen aus dem angrenzenden Oberösterreich.

Salzburgs 1. Biodiversitätsdach
Andreas Derndorfer, Mitglied der RVS Geschäftsleitung, freut sich besonders über die nachhaltige und ökologische Ausrichtung des Bauvorhabens: „Mit dem Biodiversitätsdach entsteht grüner Lebensraum. Mit Sand, Kies, Stein, Gräsern, Kräutern und Wurzeln schaffen wir Platz und Rückzugsorte für Bienen, Vögel und Insekten. Mit dem Biodiversitätsdach schwächen wir die Flächenversiegelung ab und geben der Natur Lebensraum in der Größenordnung eines Fußballfeldes zurück. Das kostet zwar extra, zahlt sich aber aus. Grüne Dächer wirken kühlend auf die Umgebung, Regenwasser wird zurückgehalten und im Substrat gespeichert, der Pflegeaufwand ist geringer.“

Bei der Planung setzt der RVS auf Expert:innen aus der Region. Mit im Boot sind u.a. die Firma Erlmoser Landschaftsplanung und Kulturtechnik (Plainfeld) oder die Salzburg AG.

Stadt Salzburg: Lob für die ökologische Ausrichtung
Lob und Anerkennung kommt auch von der Stadt Salzburg, auf deren Grund der Neubau errichtet wird. Bürgermeister Harald Preuner und seine Stellvertreterin Barbara Unterkofler: "Ein Gewerbebau mit dieser ökologischen Ausrichtung ist bisher noch nicht vorgekommen, unsere Anregungen dazu wurden vom Raiffeisenverband sofort positiv aufgenommen. Das ist ein Musterbeispiel für verantwortungsvolles und nachhaltiges Baumanagement."

Die Projekt-Highlights auf einen Blick:

  • Baustart Juni 2022, Fertigstellung Halle bis Ende 2022, Fertigstellung Außenanlagen Frühjahr 2023
  • Gesamtinvestitionsvolumen: € 22 Mio.
  • Nach Abschluss der Bauarbeiten stehen insgesamt 20.000 m2 überdachte Lagerflächen und eine beheizbare Halle zur Verfügung; dazu kommen hochwertige Büros und grüne Erholungsflächen für Mitarbeitende
  • 1. Biodiversitätsdach im Bundesland Salzburg, Fläche: ca. 6.900 m2
  • Photovoltaik-Anlage: ca. 6.200 m2
  • Jahresstromproduktion: ø 710.250 kWh (= Bedarf von ca. 160 Haushalten)
  • jährliche CO2-Einsparung: über 184 Tonnen
  • Modernes Arbeitsumfeld für 65 Mitarbeiter:innen
 

Raiffeisenverband Salzburg eGen

  Schwarzstraße 13-15, 5020 Salzburg
  Österreich
  +43 662 8886-0
  info@rvs.at
  http://www.salzburg.raiffeisen.at

Logo Raiffeisenverband Salzburg eGen

Könnte Sie auch interessieren