32 Unternehmen als "Familienfreundliche Betriebe 2021" in Kärnten ausgezeichnet

32 Unternehmen als

Klagenfurt (A) Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist in der modernen Wirtschaftswelt zu einem wichtigen Faktor geworden. 32 Betriebe aus Kärnten leben das bereits im Alltag und nahmen beim Wettbewerb zum „Familienfreundlichsten Betrieb 2021“ teil.

„Wir freuen uns, dass sich 32 Betriebe aus verschiedensten Branchen für die Auszeichnung familienfreundlichster Betrieb 2021 in Kärnten beworben haben. Als Teil der Jury haben wir die Bewerbungen genau unter die Lupe genommen und waren begeistert davon, welche neuen Lösungen unsere Unternehmen für mehr Familienfreundlichkeit gefunden haben“, berichtet Astrid Legner, WK-Vizepräsidentin und FiW-Landesvorsitzende Kärnten.

Vereinbarkeit sei in der heutigen Zeit in der Wirtschaft einfach nicht mehr wegzudenken. „Auch um sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren“, unterstreicht Nicole M. Mayer, stellvertretende FiW-Landesvorsitzende. „Family-Life-Balance funktioniere aber nur, wenn die Unternehmensleitung Vereinbarkeit vorlebe. „Bei unseren Siegerbetrieben ist stark zu spüren, dass Vereinbarkeit von Herzen kommt“, erzählt Tanja Telesklav, FiW-Landesgeschäftsführerin Kärnten und seit 2013 AUDITberuf&familie-Beauftragte der Wirtschaftskammer Kärnten. Um die Familienfreundlichkeit in den Betrieben zu stärken, werden von Frau in der Wirtschaft Kärnten das ganze Jahr über Best-Practice-Beispiele präsentiert. „Nur im gegenseitigen Austausch können wir uns weiterentwickeln und wachsen“, ist das Team überzeugt.

Familienfreundlichster Betrieb 2021: die Sieger

  • Frauen in Führungspositionen, Transparenz beim Einkommen, Väterkarenz, Betriebskindergarten bis hin zu individuellen Homeoffice-Modellen – die BKS Bank legt in Sachen Familienfreundlichkeit einiges vor und holte sich damit den ersten Platz in der Kategorie der Großbetriebe.
  • Die Jury überzeugte in der Kategorie Mittelbetriebe Familie Regitnig vom Weißensee mit ihrer generationenübergreifenden Familienpolitik und mit moderner, vertrauensvoller Unternehmensführung im Tourismus.
  • Das Team steht beim IT-Unternehmen IoT40 Systems aus Klagenfurt im Mittelpunkt. Das junge, engagierte Team lebt Gleichberechtigung und bietet mit Vaterkarenz oder Arbeitsplätzen zu Hause gute Rahmenbedingungen in der Tech-Branche.
  • Bei den Non-Profit-Unternehmen holte sich ABC Service- und Produktion aus Klagenfurt als integrativer Industriebetrieb den Sieg für seine familienfreundliche Personalpolitik.
  • Bei den öffentlich-rechtlichen Unternehmen ging die Auszeichnung an das Familienservice der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Bei der Kinderbetreuung gibt es hier extreme Flexibilität, die kärntenweit vorbildhaft ist. Der geplante Neubau als Familiencampus zeugt vom innovativen und ganzheitlichen Ansatz.

Einzigartige Trophäen für einzigartige Betriebe
Aufgrund der aktuellen Covid-Situation wird auf öffentliche Verleihung im Rahmen einer Gala verzichtet. Die Sieger erhalten ihre Urkunde mit einer individuellen Trophäe persönlich vom Frau in der Wirtschaft Kärnten Team überreicht. Künstlerin und Glaser-Meisterin Astrid Gatto hat gemeinsam mit Goldschmiedemeister Adi Pobaschnig die Siegertrophäen für die Kärntner Gewinner gestaltet. Holz und Glas symbolisieren die verschiedenen Werte der Vereinbarkeit, die in den Unternehmen in den Einklang gebracht werden. Alle fünf Gewinner sind automatisch für den Staatspreis „Beruf und Familie“ nominiert.

Die Jury bildeten Claudia Daniel von Fian Stickcenter, Gewinner-Betrieb 2011 in der Kategorie Kleinbetriebe, Susi Hager, Vorstandsmitglied Hilfswerk Kärnten und Vorsitzende des Kinderrettungswerks, Unternehmensberaterin Christiane Benger, Karl Hren vom Hermagoras Verlag, Auditorin Irene Slama sowie FiW-Landesgeschäftsführerin Tanja Telesklav, WK-Vizepräsidentin und FiW-Landesvorsitzende Astrid Legner und stv. FiW-Landesvorsitzende Nicole M. Mayer.
 

Wirtschaftskammer Kärnten

  Europaplatz 1, 9021 Klagenfurt
  Österreich
  +43 5 90904-0

Könnte Sie auch interessieren