ARTfair Innsbruck 25+1 von 27.‐30.Oktober 2022 ‐ Hochkarätige Qualität und Junge Kunst!

ARTfair Innsbruck 25+1 von 27.‐30.Oktober 2022 ‐ Hochkarätige Qualität und Junge Kunst!

Innsbruck (A) Die Highlight‐Messe in Tirol für zeitgenössische Kunst zeigt nach der Frischzellenkur im Markenauftritt wieder ein Großaufgebot an etablierten Kunststars mit einem topaktuellen Schwerpunkt auf frische Newcomer in kontinuierlich hochkarätiger Qualität.

„Ein Zustand ohne Kunst ist nicht zu Imaginieren“ – getreu diesem Zitat von Friedrich Nitzsche gelingt es der ARTfair Innsbruck äußerst erfolgreich, sich immer wieder neu zu positionieren. Das Motto der heurigen Innsbrucker Kunstmesse ist Programm: „ARTfair fit for future“! Hochkarätige Weltkünstler:innen aus mehr als 20 Nationen werden auch in diesem Jahr wieder Innsbruck die Ehre geben. „Dabei achten wir immer auf eine gute Durchmischung von etablierten Topkünstler:innen und ultrajungen Kunstaufsteiger:innen, die derzeit von vielen Galerien gehypt werden. Junge Käufer:innen wollen junge Kunst. So einfach ist das, eine Kunstmesse muss diesem Wunsch entsprechen“, so Messegründerin Johanna Penz.

Der inhaltliche Schwerpunkt liegt generell auf internationaler zeitgenössischer Kunst. Galerien und Kunsthändler:innen aus verschiedensten Nationen zeigen neben Malerei und Skulpturen auch Originalgraphik und Digitalkunst inkl. hochaktueller NFTs.

Weltkünstler:innen aus über 20 Nationen zeigen Hunderte Werke!
Seit einem Vierteljahrhundert + 1 Jahr, ist die ARTfair Innsbruck bereits fixer Bestandteil des internationalen Kunstmessezirkus. „Innsbruck braucht diese Messe, um nicht zur Provinzstadt zu verkommen. Wir zeigen, dass es auch in der Stadt der Berge vor Kreativität und Modernismus sprüht. Die vielen Kunstkäufer:innen in Innsbruck und Tirol zeigen es Jahr für Jahr. Die Galerien sind zufrieden, die Künstler:innen sind zufrieden.

Zum Hauptprogramm der ausstellenden Galerien zählen u.a. Arbeiten bekannter Namen wie Hans Staudacher, Paul Flora, Herbert Danler, Markus Prachensky, Eva Schlegel, Günther Edlinger, Monika Lehmann, der vorjährigen ART‐Kunstpreisträger Jürgen Norbert Fux und Dietmar Woelfl, sowie des geheimnisvollen Mr. Brainwash alias Banksy.

Ergänzend zum etablierten Kunstangebot der Stammgalerien gibt es erstmals nach einigen Jahren wieder eine umfangreiche Präsentation Junger Kunst mit aufregender, „frischer Ware“ für den aktuell boomenden Markt. Die Jung‐Künstler:innen kommen vornehmlich aus Südtirol, Österreich, Ungarn und Deutschland, darunter Shooting Stars wie Monika Lehmann DE (Malerei), Dietmar Woelfl AT (Malerei), Ervin Herve‐Loranth HU (Objekte), Olivia Rose AT (Malerei und Grafik), Patrice Bruvier FR (Lichtobjekte), Gerald Huber AT (Fotografie + Licht überblended) und Jürgen Pawlik DE (Fotografie), kuratiert und präsentiert über GALARTERY fine art – ein absoluter Geheimtipp für smarte Sammler!

Da der Kunstmarkt in den letzten Jahren nur mehr im obersten Segment gewachsen ist, ist es ein Gebot der Stunde, die junge Sammlergeneration zu gewinnen mit ihren gänzlich anderen Ansichten und Bedürfnissen.

Passend dazu wird erstmals der sogenannte „Students Day“ ins Leben gerufen, der den zahlreichen Studierenden in der Uni‐Stadt Innsbruck, welche aus verschiedensten Ländern kommen, am Messedonnerstag 27.10.22 den Eintritt zu einem stark ermässigten Ticketpreis von € 3 ermöglicht.

ART‐Specials für KunstfreundIinnen und all jene, die es noch werden wollen!
ARTfair Special 1: 30jähriges Jubiläum der Berliner Galerie Dikmayer mit Sonderthema
„Zwischen Gegenstand und Abstraktion – 30 Jahre zeitgenössische, realistische und phantastische Kunst im internationalen Kontext“ mit faszinierenden Werken von u.a. Ernst Fuchs, Rudolf Hausner, Jens Fasel, Torsten Gebhardt und Bernd Schiller.

ARTfair Special 2: künstlerische Statements in Zeiten der Klimakatastrophe von der Galerie BURN IN aus Linz. Die Sonderpräsentation mit dem Titel „GreenART“ zeigt „Kampf‐ und Kraftorte der Natur“.
Die Künstlerinnen Ellen Semens und Susanne Guzeis, schärfen in ihrem kritischen Dialog unser Bewusstsein für die prekäre Klimasituation und lassen uns eine Symbiose aus Natur, Kunst & Kultur mit allen Sinnen erleben. Neben Originalkunstwerken gibt es dazu auch eine exklusive NFT Kollektion und avantgardistische Hybridangeboten.

ARTfair Special 3: „GegenSätze“ von Kunstkaufhaus Schweiz.
Zwei Künstler:innen, Chris van Weidmann und Rainer Schoch, die kaum gegensätzlicher sein könnten in Material, Form, Farbe, Prozess, Konzept, Inhalt oder Technik, in Symbiose. «Die Besucher:innen sollen sich bei uns entspannen, geniessen, flanieren, inspirieren lassen und sich auf die Schönheit der Dinge einlassen in einem besonderen Ambiente, wie es immer auf der ARTFair Innsbruck zu finden ist.“
Unter dem Titel „Balance – werde Teil des Kunstwerkes“ können Besucher:innen, insbesondere Kinder, die Libellen von Rainer Schoch entgegen der Schwerkraft balancieren lassen und eine Libelle mit nach Hause nehmen.

Gediegenes Rahmenprogramm für Connaisseurs

ART‐Talk „Kunst und Kultur im Dialog mit der Wirtschaft“
Der traditionelle und beliebte ART‐Talk ist nach einem Jahr coronabedingter Pause wieder am Start und es wird das Thema „Kunst und Kultur im Dialog mit der Wirtschaft“ zum Diskurs
„Braucht die Kunst die Wirtschaft? Braucht die Wirtschaft die Kunst?“ von renommierten
 
Diskutant:innen aus Kunst und Wirtschaft erörtert. Eine Kooperation der ARTfair Innsbruck mit dem SENAT DER WIRTSCHAFT ÖSTERREICH.
Samstag, 29. Oktober 2022, Olympiahalle Innsbruck

ART for Lions‐Charity – Gewinne ein Kunstwerk!
Mit dem Kauf eines Loses um € 5 von Lions haben Kunstfreund:innen die tolle Möglichkeit, ein wertvolles Kunstwerk, zur Verfügung gestellt von den Galerien und Künstler:innen der ARTfair Innsbruck, zu gewinnen! Verlosung am Messesonntag, 30. Oktober 2022 in der Olympiahalle.

Die ARTfair Innsbruck ist eine hervorragende Gelegenheit sich regional und international mit Kunstschaffenden und Interessierten zu vernetzen und vor allem Sammler:innen und Kunstliebhaber:innen kommen voll auf ihre Kosten. Der inhaltliche Schwerpunkt der Kunstmesse liegt auf internationaler zeitgenössischer Kunst. Galerien und Kunsthändler:innen aus verschiedensten Nationen zeigen internationale zeitgenössische bildende Kunst, klassische Moderne, Pop Art und weitere aktuelle Strömungen des 20./21. Jahrhunderts – Gemälde, Arbeiten auf Papier, Auflagenobjekte, Originalgraphiken, Skulpturen, Objekte/Installationen, Fotografien, Neue Medien sowie originäre Kunstprojekte und NFTs.

Auf Social Media Teilen:          

ARTfair Innsbruck | PEFA Fine Art Ltd.

  Gutenbergstraße 3, 6020 Innsbruck
  Österreich
  +43 512 567101

Könnte Sie auch interessieren