Biohort mit Rekordumsatz in 2021 und weiteren Expansionsplänen

  • Wier
  • 14.02.2022 08:48
Biohort mit Rekordumsatz in 2021 und weiteren Expansionsplänen
Josef und Maximilian Priglinger, Geschäftführer Biohort

Neufelden (A) Biohort ist bei der Produktion von Gerätehäusern, Boxen und Pflanzbeeten aus Metall Marktführer in Europa. Für das Unternehmen aus dem Mühlviertel ist 2021 das erfolgreichste Jahr in der Unternehmensgeschichte: Der Gesamtumsatz ist im vergangenen Jahr um rund 40 Prozent auf insgesamt 148 Millionen Euro (2020: 104 Millionen Euro) gestiegen.

„Die Nachfrage nach unseren hochwertigen Produkten ist äußerst groß“, betonen die Eigentümer Dr. Josef und DI Maximilian Priglinger. Der Großteil des Geschäftserfolges liegt im Export, der mittlerweile bereits 86 Prozent beträgt. Biohort ist aktuell in 24 europäischen Ländern tätig und beschäftigt derzeit 560 Mitarbeitende. Derzeit werden für alle Standorte insgesamt 80 neue Arbeitnehmer gesucht.

Biohort errichtet dritten Standort in Drautendorf in Oberösterreich
Biohort wurde vor über 45 Jahren gegründet und hat sich seither ständig weiterentwickelt. Nachdem aufgrund der großen Nachfrage der Produktionsstandort Neufelden mit einer Fläche von 27.500 m² aus allen Nähten platzte, wurde im Jahr 2018 ein großes zusätzliches Werk in Herzogsdorf mit weiteren 24.000 m² Produktionsfläche in Betrieb genommen. Aktuell wird mit einer Produktionsfläche von über 40.000 m² bereits ein drittes Werk in Drautendorf (an den Gemeindegrenzen von St. Martin und Niederwaldkirchen) errichtet, das Anfang 2023 eröffnet wird. Insgesamt umfasst das Portfolio 23 unterschiedliche Produkte. „Mit modernsten Industrie-Standards schaffen wir die Ressourcen für den wachsenden Erfolg unserer Qualitätsprodukte“, betonen Josef und Maximilian Priglinger.

Fertigung der Produkte erfolgt zu 100 Prozent in Österreich
Sämtliche Produkte des heimischen Familienunternehmens werden in Österreich gefertigt. Biohort bietet qualitativ hochwertige Produkte für Heim und Garten, die sich durch Langlebigkeit und Wartungsfreiheit auszeichnen. So werden ausschließlich hochwertigste Materialien von geprüften Lieferanten verwendet. Das feuerverzinkte Stahlblech kommt von renommierten Stahlwerken in Deutschland und Österreich, denen auch deutsche Premium-Autohersteller vertrauen.

Marktführer in Europa setzt Expansion fort
Zum Produktportfolio von Biohort zählen hochwertige Gerätehäuser, Aufbewahrungsboxen für den Außenbereich und Nützliches rund um den Garten wie beispielsweise Hochbeete. Die Produktneuheiten für 2022 erfreuen sich schon jetzt einer großen Nachfrage: Das Pflanzkasten-System DaVinci® und der neue Sichtschutz sind komplett individuell konfigurierbar und gehen somit auf Kundenwünsche noch bedarfsgerechter ein. Die Biohort GmbH ist über ihr Händlernetz mittlerweile in 24 Ländern vertreten und europäischer Marktführer für Gartenhäuser, Boxen und Pflanzbeete aus Metall. In den nächsten Jahren wird die Expansion fortgesetzt und es sollen weitere Märkte erschlossen werden.

Nachhaltigkeit ist für Biohort von besonderer Bedeutung
Das Unternehmen legt seit seiner Gründung größten Wert auf Nachhaltigkeit und setzt auf eine nachhaltige und umweltfreundliche Produktion. Biohort Produkte haben eine sehr lange Lebensdauer. Alle Firmengebäude sind mit Photovoltaikanlagen ausgestattet. Mit dem produzierten Solarstrom wird ein Drittel des jährlichen Strombedarfs der gesamten Produktion erzeugt. Der innerbetriebliche Transport erfolgt ausschließlich mit Elektrofahrzeugen. Kurze Liefer- und Transportwege gewährleisten einen geringen CO2-Ausstoß, außerdem besteht nahezu das gesamte Verpackungsmaterial aus vollständig recycelbarem Material.

Insgesamt 80 neue Mitarbeiter gesucht - Biohort ist mit 560 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber im Bezirk
Derzeit beschäftigt Biohort 560 bestens ausgebildete Mitarbeiter, allein im Jahr 2021 wurden 150 Mitarbeitende neu eingestellt. Im Zuge der Expansion erweitert das Unternehmen seine Teams an allen drei Standorten im Bezirk Rohrbach. Insgesamt werden im gesamten Unternehmen, vor allem aber in der Produktion, 80 neue Jobs angeboten.

 

Könnte Sie auch interessieren