Christoph Kovacic neuer Vorsitzender der Jungen Wirtschaft Steiermark

Christoph Kovacic neuer Vorsitzender der Jungen Wirtschaft Steiermark
Weichenstellung in der Jungen Wirtschaft – Hermann Schützenhöfer (Landeshauptmann der Steiermark), Josef Herk (Präsident der WKO Steiermark), Burkhard Neuper (aktueller Landesvorsitzender der Jungen Wirtschaft Steiermark), Christoph Kovacic (designierter Landesvorsitzender der Jungen Wirtschaft Steiermark ab April 2017) und Sebastian Kurz (Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres) (© Fischer)

Graz (A) Im Rahmen der Eröffnung des neuen Netzwerkhauses, bei der WKO Steiermark Präsident Josef Herk auch Österreichs jüngsten Minister Sebastian Kurz und Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer begrüßen durfte, erfolgte die Wahl des künftigen JW-Vorsitzenden. Dieser heißt Christoph Kovacic, er wird Burkhard Neuper im April an der Spitze der Jungen Wirtschaft ablösen.

Die Förderung der Jugend ist eines der zentralen Anliegen der WKO Steiermark. Eine klare Ansage, der mit der erfolgreichen Bewerbung für die Berufs-EM "EuroSkills 2020" und der Eröffnung des Talentcenters klare Taten gefolgt sind. Nun wird seitens der Wirtschaftskammer der nächste Schritt gesetzt: Mit der Eröffnung eines eigenen Netzwerkhauses (Rosenhof) bekommt die Zukunft der Interessenvertretung ab sofort eine neue Heimat. Neben der Jungen Wirtschaft (JW) beheimatet dieses neue Center auch die Netzwerke von Frau in der Wirtschaft, EPU-Referat, Migrationsbeirat und die Lehrlingshäuser-Gesellschaft.

Eröffnet wurde das Netzwerkhaus heute mit der Wahl des künftigen Vorsitzenden der Jungen Wirtschaft: Christoph Kovacic heißt dieser. Der Geschäftsführer der 38 Mitarbeiter zählenden "Inkol GmbH“ aus Eibiswald wird kommenden April Burkhard Neuper an der Spitze des steirischen JW-Netzwerkes ablösen. Seine Wahl erfolgte bei der heutigen Landesdelegierten-Konferenz einstimmig. "Ich bedanke mich für dieses Vertrauen und freue mich schon sehr auf die neue Herausforderung.“ Eine Herausforderung, die vor allem einen starken Ruf nach Reformen beinhaltet: „Gerade für uns Jungunternehmer ist es wichtig, dass der Staat auch an morgen denkt und schlanke Strukturen schafft, die wettbewerbsfähiges Wirtschaften ermöglichen“, betonen Kovacic und Neuper unisono. Dafür gab es nicht nur von den Delegierten viel Applaus, sondern auch von WKO Steiermark Präsident Josef Herk, der bei der Eröffnung des neuen Netzwerkhauses auch Sebastian Kurz, Österreichs jüngsten Minister und den steirischen Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer begrüßen durfte. Zuvor hat Kurz – als bereits zweiter Minister – dem erst vor wenigen Wochen eröffneten Talentcenter der WKO Steiermark einen Besuch abgestattet und sich davon begeistert gezeigt.  

Auf Social Media Teilen:          

Junge Wirtschaft Steiermark

  Körblergasse 111-113, 8010 Graz
  Österreich
  +43 316 601-0

Könnte Sie auch interessieren