Consulting mit Auszeichnung: Der Capstone Award 2022 an der FHWN

Consulting mit Auszeichnung: Der Capstone Award 2022 an der FHWN

Wiener Neustadt (A) Studierende des Master-Studiengangs Business Consultancy International erhalten jedes Jahr die außergewöhnliche Gelegenheit, renommierte Unternehmen zu beraten und Lösungen für konkrete Problemstellungen der Wirtschaft zu erarbeiten. Den krönenden Abschluss markieren die „Capstone Presentations“, die heuer erstmals gemeinsam mit dem Business-Inkubator „accent“ am City Campus der FHWN durchgeführt wurden. Dabei präsentierten sechs Teams ihre Arbeit und wetteiferten um den begehrten Award der Expertenjury. Die verdienten Sieger überzeugten mit ihrer herausragenden wissenschaftlichen, kreativen und anwendungsbezogenen Leistung.

Die innovativen, praxisnahen Ausbildungskonzepte der internationalen Lektorinnen und Lektoren im Studiengang Business Consultancy International bringen Jahr für Jahr heiß begehrte Absolventinnen und Absolventen für den Arbeitsmarkt hervor. Ihre hohe Kompetenz stellten die künftigen Alumni auch heuer mit ihren Abschlusspräsentationen vor einer renommierten Jury unter Beweis. Alle Teams ernteten viel Lob von den teilnehmenden Unternehmen, den Sieg holten sich schlussendlich Xiang Cheng, Ísak Eyfjörð Arnarson und Tina Koglbauer samt Mentor Padraig Murray, die im Rahmen ihres Consultings das optimale Zahlungsmodell für die Hersteller-Matchmaking-Plattform HEDY Production empfehlen konnten.

„Ich bin sehr glücklich, dass wir ausgezeichnet wurden. Es war eine großartige Erfahrung und Herausforderung, gemeinsam mit Hedy Production Lösungen im Marketingbereich zu finden und tief in diese Thematik einzutauchen“, freut sich Ísak Eyfjörð Arnarson über den Capstone Award.

Der englischsprachige Master-Studiengang gehört zu den gefragtesten Wirtschafts-Ausbildungen des heimischen Hochschulsektors. Er bereitet die Studierenden auf zukünftige Führungspositionen bei internationalen Unternehmen vor und bietet mit seinen Spezialisierungen „Treasury & Investment“ und „Marketing Analytics“ ein anregendes Umfeld, in dem Studierende aus unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen zusammenarbeiten.

Lohn harter Arbeit
Dem fulminanten Ende am Präsentationsabend ging eine intensive Auseinandersetzung mit konkreten Problemstellungen heimischer Unternehmen während des gesamten Abschlusssemesters voraus, in deren Rahmen sich die Studierenden als Wirtschaftsberaterinnen und -berater in „Real Life Consultancy-Projekten“ beweisen mussten. Unter professioneller Anleitung wurden maßgeschneiderte, effektive und nachhaltige Geschäftslösungen erarbeitet. Die teilnehmenden Firmen Pona, C-Square, RBI, Hedy Production, Techgraber Airport Security und Rekuno warteten mit hochkarätigen Challenges in den unterschiedlichsten Bereichen auf, die Studierenden beeindruckten mit ihrer an der FHWN erworbenen Lösungskompetenz.

„Mir ist es wichtig, dass sich die Studierenden nicht nur theoretisches Wissen aneignen, sondern auch im Rahmen von realen Projekten Lösungen für echte Probleme der heimischen Wirtschaft finden. Dieses Anwendungswissen ist es, das unseren internationalen Studiengang auszeichnet und den Studierenden einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil am Jobmarkt bringt“, erklärt Lehrveranstaltungsleiter Robert Pichler.

Praxis, Vernetzung & Recruiting – ein Gewinn für beide Seiten
Ähnlich erging es den teilnehmenden Firmen. Sie nutzten die Gelegenheit, die künftigen Fachexpertinnen und -experten unter realen Arbeitsbedingungen zu beobachten und potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten für ihr Recruiting auszuwählen. Die Präsentationen der Showcases waren deshalb eine hervorragende Selbstempfehlung der angehenden Akademikerinnen und Akademiker.

„Banken sind traditionell nicht die Schnellsten mit Veränderungen und Anpassungen, das kann eine Herausforderung, vor allem in diesen turbulenten Zeiten, sein. Mit der Teilnahme am Capstone Projekt wollten wir junge Generationen einbinden, uns zu helfen, unsere und auch ihre Zukunft zu gestalten. Dabei habe ich meine Kollegen während einer Präsentation noch nie so engagiert teilnehmen, Fragen stellen und ,gut gemacht´ kommentieren sehen“, so Vid Hribrar vom Blockchain Hub der Raiffeisen Bank International AG.

In Zusammenarbeit mit der Accent Gründerservice GmbH des Landes Niederösterreich werden darüber hinaus im Rahmen des Projekts jedes Jahr heimische Start-ups mit ambitionierten und fähigen Studierenden vernetzt, sodass Synergien zwischen den aufstrebenden Unternehmen und den jungen, top ausgebildeten Fachkräften des Landes entstehen können.

Auf Social Media Teilen:          

FH Wiener Neustadt | Fachhochschule Wiener Neustadt GmbH

  Johannes Gutenberg-Straße 3, 2700 Wiener Neustadt
  Österreich
  +43 2266 89084-0

Könnte Sie auch interessieren