"Der" Michi und seine Fische: mit nachhaltigem Unternehmenskonzept zum Erfolg

Der Name seines Unternehmens sagt mehr als 1.000 Worte – und bringt zugleich den USP auf den Punkt: Mit „Michi’s frische Fische“ bringt DI (FH) Michael Wesonig besonderen Fisch-Genuss auf die Teller. Im Herzen der Steiermark widmet sich der Quereinsteiger der Zucht von Saibling und echtem Lachs. Die haben sich nur das glasklare Trinkwasser in den Quellen im Naturpark Mürzer Oberland und bestes Bio-Futter verdient, meint der leidenschaftliche Fischfreund. Strom erzeugt Michi mit Hilfe der Sonne. Für den Versand seiner Fische setzt er auf wiederverwendbare Kühlboxen, die bereits seit dem Start seines Unternehmens 2012 im Umlauf sind. Kompromisse macht „der“ Michi nämlich keine. Denn nur dann schmeckt der Fisch, wie er schmecken soll. Und genau das ist Michis Schlüssel zum Erfolg.

Im Namen „Michi’s frische Fische“ steckt schon eine gehörige „Portion“ Unternehmens-Philosophie. Bitte umreißen Sie das Besondere an Ihrem Unternehmen.
Philosophie bedeutet ja über den Sinn des Lebens nachzudenken. Etwas Wertvolles, Sinnstiftendes, Nachhaltiges, Ehrliches, Bodenständiges, Gesundes .... etwas, das auch für die nächste Generation Bestand hat aufzubauen, das gibt mir Kraft, das motiviert mich jeden Tag, darin sehe ich einen Sinn. Und damit sind auch schon die Werte von Michis frische Fische grob umrissen – ich und all meine Mitarbeiter*innen stehen für nachhaltigen regionalen Fischgenuss.

Was das Besondere darin ist? Bestes Futter, reinstes Wasser, viel Liebe und Geduld sowie Zutaten in Bio-Qualität garantieren ein Feinschmeckererlebnis auf höchstem Niveau. Wo andere zukaufen, beginnt für mich die Herausforderung. Fische vom Ei weg groß zuziehen bedeutet auch, dass für den Konsumenten nicht immer alles verfügbar ist. Ich gebe meinen Fischen die Zeit zum Wachsen, die sie brauchen und bin davon überzeugt, dass es nicht notwendig ist, dass stets alles jederzeit sofort erhältlich sein muss. Nachhaltige Wirtschaft bedeutet auch, dass der Konsument bereit sein muss für nachhaltigen Genuss – saisonalen Genuss. Im Einklang mit der Natur genießen. Da sind wir wieder beim Thema Philosophie angelangt :-) ...

Wie kam es zur Idee Bio-Fische zu züchten und zu verkaufen?
Einerseits natürlich durch die Leidenschaft zum Fliegenfischen und die Tatsache, dass der Fischotter immer schneller war als ich ... Andererseits durch meinen persönlichen Zugang zum Thema Ernährung, ich selbst bin überzeugter Pescetarier und kaufe ausschließlich Bio-Produkte.

Was verbindet Sie persönlich mit dem Thema „Fische“?
Leidenschaft lässt sich nicht immer erklären, sie ist einfach da. Schon als Kind hatte ich ein Aquarium – das haben wahrscheinlich viele, aber bei mir war es von Anfang an eine besondere Geschichte.

Welche wesentlichen Faktoren machen aus Ihrer Sicht den Unternehmenserfolg aus?
„Michis frische Fische“ trifft mit seiner Unternehmensphilosophie auf einen aktuellen Zeitgeist. Dies ist sicherlich die Basis, auf der wir aufbauen können. Menschen lieben es auch neue Dinge auszuprobieren, gerade der kulinarische Bereich hat sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt. Da geht es um Kreativität – es hat schon fast etwas mit Kunst zu tun. Das bedeutet aber auch, dass man sich als Unternehmen stets weiterentwickeln, neue Bedürfnisse erkennen muss und darauf eingeht.

Wir versuchen das, indem wir immer neue Spezialitäten kreieren, ob Fischbratl, Fischverhackerts oder Fischspeck. Das sind Produkte, die man so zuvor am Markt nicht kannte. Ich liebe es einfach zu experimentieren, mich stets neuen Herausforderungen zu stellen, Fischarten zu züchten, die sonst keiner züchtet – dadurch erhält man natürlich ein Alleinstellungsmerkmal am Markt.

Das Wichtigste dabei ist aber immer, dass du dabei auf den Resssourcen-Einsatz schaust. Mittels einer Aquaponik-Anlage im Kreislauf zu züchten, reduziert den Wasser- und Energieverbrauch enorm. Zusätzlich versuchen wir mittels Photovoltaikanlage unsere eigene Energie zu erzeugen. An sonnigen Tagen sind wir damit bereits völlig autark unterwegs. Ein weiterer Erfolgsfaktor ist sicherlich, dass wir vollkommen ohne Einsatz von Chemie, Hormonen und Antibiotika arbeiten. Im Rahmen unseres Projektes „Urban Fish Farming“ züchten wir Meeresfische ressourcenschonend und nachhaltig in mit Mineralien angereicherten Salzwasserbecken – frei von Plastik, Medikamenten und Chemie.

Wie viele Mitarbeiter haben Sie? Was ist Ihr Konzept bei der Mitarbeiter-Führung?
Zu wenige :-)! Engagierte und motivierte Mitarbeiter kann man nie genug haben. Ich bin sehr stolz auf mein Team, das aktuell aus rund 25 motivierten und fischbegeisterten Persönlichkeiten besteht. Einige davon sind nur geringfügig oder als Teilzeitkräfte im Einsatz – aber alle mit vollem Elan, dafür bin ich sehr dankbar. Meine liebe Frau Conny ist gerade bei der Mitarbeiter-Führung eine große Unterstützung für mich – sie ist das Kommunikationstalent von uns beiden.

Post-Corona ist uns beiden wieder bewusst geworden, wie wichtig es ist auch gemeinsame Zeit mit unseren Mitarbeiter*innen zu verbringen. Deshalb haben wir uns auch dazu entschlossen die Weihnachtsfeier vorzuverlegen und sicherheitshalber gleich im Sommer zusammen zu feiern. Bei der Mitarbeiter-Führung gelten im Prinzip dieselben Werte, wie bei der Fischzucht: Für die Fische schaffen wir ein angenehmes Lebensklima – Mitarbeiter*innen brauchen ein angenehmes Arbeitsumfeld. Und gemeinsame Stunden in entspannter, ausgelassener Atmosphäre tun uns allen immer sehr gut. Der Spaß darf bei der Arbeit nie zu kurz kommen.

Wie sieht Ihr Vertriebskonzept aus? Welche Rolle spielt der Online-Verkauf?
Vertrieb ist für uns wie ein Fischernetz: Man muss es breit auswerfen, damit man in Krisenzeiten auch Bestand hat, wenn ein Vertriebskanal einbricht. Wir setzen also auf ausgewählte Partner im Bereich der Gastronomie und des Wiederverkaufs sowie auf den Direktvertrieb über unsere Bauernmärkte in Graz, Leoben, Baden bei Wien und Wien und natürlich unseren Online-Shop. Gerade dieser spielte natürlich eine wesentliche Rolle für uns, als die Gastronomie auf Grund von Corona schließen musste. Unsere Zielgruppe: sowohl Endkonsumenten als auch Gastronomie, denn das geht Hand in Hand. Es gibt für uns kein Entweder-Oder.

Ihre Zukunftsvision?
Nachhaltigen Fischgenuss für alle Österreicher*innen zu ermöglichen. Man muss sich vorstellen, wir importieren jährlich 70.000 Tonnen Fisch, nur rund 7% des konsumierten Fisches in Österreich stammt aus heimischen Gewässern. In unserem Unternehmen geht es nachhaltig weiter – wir werden in Zukunft auch den Vierbeinern frischen Fisch servieren. Somit ist eine 360° Verwertung garantiert.

Auf Social Media Teilen:          

Michi's frische Fische GmbH

  Mortantsch 62, 8160 Weiz
  Österreich
  +43 664 1011041

Könnte Sie auch interessieren