Dialogschmiede gewinnt 2x Gold beim internationalen Digital Communication Awards

Dialogschmiede gewinnt 2x Gold beim internationalen Digital Communication Awards
Jürgen Polterauer, CEO der Dialogschmiede

Wien (A) Die Digital Communication Awards zeichnen seit 2011 herausragende Online- Projekte und -Kampagnen aus und steht Unternehmen und Agenturen, Verbänden und NGOs, politischen Institutionen und Parteien aus aller Welt offen. Von Brand Campaign über Data-Driven & Automated Communications bis hin zu Public Affairs und Film & Video gibt es unterschiedliche Kategorien für digitale Projekte.

Der Internationale Digital Communication Award 2022 juriert mehr als 300 Einreichungen aus über 20 Ländern mit einer über 35-köpfigen Jury in einem 2-stufigen Beurteilungsverfahren, wobei die Shortlistkandidaten das jeweilige Projekt nochmals eine 5-köpfige Fachjury überzeugen muss. Der Dialogschmiede und der Tourismusregion Zell am See-Kaprun ist es gelungen gleich zwei Fachjurys zu überzeugen und am 15. September gleich 2 Awards nach Österreich zu holen:

GOLD in der Kategorie „Small Budget Campaign”
GOLD in der Kategorie “Data-Driven & Automated Communications”

Jürgen Polterauer, CEO der Dialogschmiede: „Auch wenn die “Small Budget-Kategorie“ zu den allgemein begehrten Hauptkategorien zählt, freut uns besonders, dass wir uns international in unserer Kernkompetenz „Data-Driven & Automated“ durchsetzen konnten.“

Zum Projekt:
Prämiert wurde die AI-gesteuerte, automatisierte, digitale Morgenpost von Zell am See-Kaprun. Sie liefert den Gästen die Informationen, die sie brauchen und auch wirklich wollen.

Die Auszeichnungen unterstreichen, wie weitreichend und nachhaltig die Veränderungen sind, die der Tourismus gerade durchmacht. Die Vermarktung touristischer Regionen wird immer smarter – das Kaufverhalten der Gäste und ihre Nutzung digitaler Kanäle und Tools haben den Urlaub erreicht. Die ‚digitale Servicequalität‘ der Hotels und der gesamten Tourismusregion sind die neuen Herausforderungen.

Diese digitale Transformation kann ein Hotelier nicht alleine schaffen. Das verlangt nach regionaler Zusammenarbeit und läutet eine Renaissance der Tourismusverbände ein. Zell am See-Kaprun ist damit äußerst erfolgreich.

Jürgen Polterauer, CEO der Dialogschmiede: „Smarter Tourismus verlangt nach einem Umdenken der Akteure. Weg vom Hotelier als digitalen Einzelkämpfer, hin zur nachhaltigen, digital inspirierten Region – Bergbahnen, Schischulen, Gastronomie, Landwirtschaft, Kommunen und viele andere Partner inklusive. Das ist das neue Mindset, das immer mehr erfolgsentscheidend wird – die Kommunikation spiegelt das wider und die digitale Morgenpost ist dabei nur einer von vielen Kanälen, die konzertiert bespielt werden.“

Auf Social Media Teilen:          

Dialogschmiede GmbH

  Ungargasse 64-66 / Stiege 1 / Top 110, 1030 Wien
  Österreich
  +43 1 8906401-0

Könnte Sie auch interessieren