Feierstimmung beim DMVÖ Sommerfest s2022

Feierstimmung beim DMVÖ Sommerfest s2022
Michael Vaclav (brandREACH), Lisa Riepl (MediaCom), Georg Koch (elements.at), Alexandra Vetrovsky-Brychta (DMVÖ Präsidentin, Prescreen), Niklas Schnaubelt (Marketing Natives) (Foto: DMVÖ / Niklas Schnaubelt)

Wien (A) Beim DMVÖ Sommerfest 2022 gab sich am 23. August im Restaurant „die ALLEE“ im Wiener Prater das Who is Who des Data Driven Marketings ein Stelldichein. Präsidentin Alexandra Vetrovsky-Brychta gab einen Ausblick, was die Mitglieder des DMVÖ im restlichen Jahr erwartet, und blickte auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück. Ein weiterer Fixpunkt: Zum fünften Mal wurde gemeinsam mit der FH St. Pölten der „Rookie of the Year“ gekürt – in diesem Jahr fungierte IKEA als Auftraggeber für ein TikTok Content-Konzept.

Das Sommerfest des DMVÖ lässt sich keiner aus der Branche grundlos entgehen, ist es doch ein Garant für persönliches Netzwerken bei kühlen Drinks und BBQ. „Heuer konnte ich zum zweiten Mal das Sommerfest eröffnen und bin überwältigt, dass wieder so viele Mitglieder und Branchengrößen unserer Einladung gefolgt sind“, freut sich Gastgeberin Alexandra Vetrovsky-Brychta. Andreas Binder (Palfinger), Anton Jenzer (Mada), Michael Jiresch (hpc DUAL), Martin Kernthaler (EVVA), Barbara Klinser-Kammerzelt (dentsu), Isabell Lichtenstrasser (HHLE), Eva Mandl (Himmelhoch PR), Bernd Moser (ÖAMTC), Klaus Müller (JENTIS), Markus Ott (UNOS), Jürgen Polterauer (Dialogschmiede GmbH), Lukas Pachner (Eviso), Georg Praher (Würth), Robert Sobotka (Telemark Marketing), Michaela Wimmer-Holocher (PAYBACK) und zahlreiche weitere hochkarätige Besucher*innen ließen sich von DJ Julian „Trashtray“ Coponys sommerlichen Tracks zum Tanzen animieren.

„Heuer wurde die Branche vor große Herausforderungen gestellt – besonders was die Verarbeitung von personenbezogenen Daten betrifft. Gerade hierbei konnten wir im ersten Halbjahr als Verband deutlich unsere Kompetenz zeigen, indem wir unseren Mitgliedern durch regelmäßige Vorträge und Veranstaltungen – online wie offline – einen Informationsvorsprung geboten haben“, fasst Präsidentin Alexandra Vetrovsky-Brychta das bisherige Jahr zusammen. Dass dieses Jahr wieder vermehrt Live-Events – wie der erstmals im April stattgefundene Tools Day oder der B2B Kongress im Juni – veranstaltet werden konnten, hat laut Vetrovsky-Brychta in der gesamten Branche für ein erleichtertes Aufatmen gesorgt: „Auch im Herbst wird unsere Wissensinitiative weitergehen. Wir werden spannende Ergebnisse unserer Leadgenerierungs- und Data Driven Marketing-Studien präsentieren und es sind noch weitere Veranstaltungen geplant. Denn unsere Mitglieder bestmöglich zu unterstützen, war und ist unsere oberste Prämisse.“

#POV: Du gewinnst mit einem TikTok-Konzept für IKEA Österreich einen Preis
Bei der Verleihung des „Rookie of the Year“ in Kooperation mit der FH St. Pölten konnten zukünftige Marketing-Profis erneut ihr Können beweisen. Dieses Jahr waren die Studierenden der FH St. Pölten gefragt, für den Auftraggeber IKEA Österreich Konzepte für die Content-Strategie auf TikTok zu entwickeln. John Oakley, Country Marketing und C&C Insights Manager bei IKEA Österreich, zeigte sich von den eingereichten Arbeiten begeistert: „Die ‚Gen Z‘ und neue Plattformen wie TikTok werfen alle Regeln über den Haufen und eröffnen neue Möglichkeiten für Marken, spannende und authentischere Wege für die Interaktion mit Kund*innen zu finden. Trends entwickeln sich in der heutigen Zeit oft zu schnell, um hinterherzukommen. Deswegen haben wir die Zusammenarbeit mit den Studierenden der FH St. Pölten besonders genossen.“ Am Ende konnte sich ein Dreiergespann, bestehend aus Sofia Buzzi, Agnes Haferl und Maria Schwarz, mit herausragender Kreativität als Gewinner-Team gegen den Mitbewerb durchsetzen. Die Zukunft der Branche scheint weiblich dominiert zu sein, denn auch die Zweit- und Drittplatzierten sind allesamt junge Frauen. „Die Qualität der eingereichten Arbeiten war wie bereits in den vergangenen Jahren sehr hoch. Unsere Jury führte deshalb eine lange und ausgiebige Diskussion in der finalen Jurysitzung, bis wir uns letztendlich auf die ersten drei Plätze einigen konnten“, so Rookie-Koordinator Prof. Harald Rametsteiner von der FH St. Pölten. In der Jury saßen neben Rametsteiner noch Isabella Gadja (IKEA Österreich), Astrid Schipfer (TikTok), Alexandra Vetrovsky-Brychta und Norbert Lustig (DMVÖ) sowie Carina Wagner-Havlicek und Harald Wimmer (FH St. Pölten). Die österreichische Data Driven Marketing-Branche hat am diesjährigen Sommerfest allen Herausforderungen zum Trotz erneut ein kräftiges Lebenszeichen gesetzt.

Über den DMVÖ
Der DMVÖ fördert jede Art von personalisierter Kommunikation – in digitaler wie in analoger Form. Er versteht sich dabei als Vordenker und Wegbereiter technologischer Neuheiten, die Kommunikation für Konsumenten individueller und nützlicher macht – und die Unternehmen erlaubt, persönlicher und effizienter zu kommunizieren. Seine Mitglieder teilen ihre Erfahrungen und lernen im Austausch voneinander. Dazu bietet der DMVÖ unterschiedlichste Formen von agiler Projektarbeit, Informations- und Veranstaltungsreihen. Die Einhaltung der Datenschutz- und Verbraucherrichtlinien ist ihm dabei ebenso wichtig wie die Mitgestaltung dieser Materie, um Unternehmen und Konsumenten in diesem Bereich Sicherheit zu geben.

Auf Social Media Teilen:          

DMVÖ – Dialog Marketing Verband Österreich | Marketing Natives

  Wohllebengasse 4 / 9, 1040 Wien
  Österreich
  +43 1 9114300-0
  office@dmvoe.at
  http://www.dmvoe.at

Logo DMVÖ – Dialog Marketing Verband Österreich | Marketing Natives

Könnte Sie auch interessieren