FH St. Pölten verlängert Start-up-Programm

FH St. Pölten verlängert Start-up-Programm
Gruppenfoto neue Teams (Foto: Victoria Ullrich, accent)

St. Pölten (A) Das Start-up-Programm der FH St. Pölten, der Creative Pre-Incubator, geht dieser Tage in mehrfacher Hinsicht in die Verlängerung. In der mittlerweile zehnten Runde starteten in diesem Semester fünf neue Teams. Und vor Kurzem wurde die Kooperation mit accent Inkubator verlängert. Damit steht das Programm weitere fünf Jahre kreativen und innovativen Studierenden offen.

Im Jahr 2013 haben accent Inkubator, die Gründungsagentur des Landes Niederösterreich, und die FH St. Pölten das Förderprogramm Creative Pre-Incubator für die Studierenden der FH entwickelt und ins Leben gerufen. 2013 startete das Programm erstmals mit drei Teams an der FH St. Pölten. Mittlerweile haben 34 Teams das Programm durchlaufen und Studierende und Absolvent*innen der FH St. Pölten haben über 10 Unternehmen gegründet.

Vor Kurzem wurde das vom Land NÖ von der Abteilung für Wirtschaft, Tourismus und Technologie finanzierte Programm verlängert. Das Förderprogramm steht Studierenden mit Unternehmensideen damit für zumindest 5 weitere Jahre zur Verfügung.

Wichtiger Bestandteil des Start-up-Ökosystems
„Die guten Entwicklungen der von unseren Studierenden und Absolvent*innen gegründeten Unternehmen und einige Auszeichnungen unsere Fachhochschule als Entrepreneurial University zeigen, dass wir uns zu einem wichtigen Bestandteil des Startup-Ökosystems in Österreich entwickelt haben und einen nachhaltigen Impact auf die Wirtschaftsentwicklung in unserer Region haben“, sagt Hannes Raffaseder, Chief Research and Innovation Officer der FH St. Pölten.

„Wir setzen vielfältige Impulse für die Unterstützung von Unternehmertum und Innovation, wie mit der SMARTUP-Initiative der Stadt St. Pölten, den Digital Innovation Hubs oder dem vom EIT geförderten Entrepreneurship and Innovation Network unserer European University E³UDRES². Der Creative Pre-Incubator, den wir vor 10 Jahren gemeinsam mit accent gegründet haben, spielt dabei eine ganz zentrale Rolle und er ist ein wesentlicher Bestandteil unserer ‚7 Steps to Startup!‘, einem Programm, mit dem wir Studierende und Absolvent*innen unterstützen“, sagt Gabriele Permoser, Leiterin des FH-Service Forschung und Wissenstransfer der FH St. Pölten.

„In den Köpfen der Studierenden schlummern viele spannende Ideen und neue Geschäftsmodelle. Mit dem Creative-Pre-Incubator-Programm helfen wir mit, dass diese nicht nur Ideen bleiben, sondern auch in der Realität umgesetzt werden“, ergänzen Ursula Steiner (Leiterin Creative Pre-Incubator) und Michael Moll (Geschäftsführer des accent Inkubators).

Neue Teams: Crowd-Sourcing, IT-Sicherheit, soziale Plattformen
Fünf neue Teams von Studierenden starteten dieses Semester mit ihren Unternehmensideen in dem Förderprogramm:

  • Marlies Riepl und Lena Kernstock mit Colegio, einer zeitgemäßen Crowd-Sourcing-Plattform für Lehrmaterialien
  • Christoph Dorfmeister und Isabella Haag mit SkillSwap einer innovativen Bewerbungsplattform für mehr Chancen und Effizienz
  • Lukas Ganster und Fabian Gaugusch mit Lento, einer musikzentrierten sozialen Plattform
  • Denise Rossbacher, Gela Rachinger und Chiara Sparrer mit Stafety, einer hochfunktionalen Sicherheitsapp und
  • Michal Pierzchalski mit Query, einem Cyber Security Business Modell

Der Creative Pre-Incubator wurde in Kooperation zwischen der FH St. Pölten und dem accent Gründerservice entwickelt. Der Creative Pre-Incubator ist eine Kooperation zwischen der FH St. Pölten und der accent Inkubator GmbH und wird vom Land NÖ (Wirtschaft, Tourismus & Technologie) gefördert und aus Mitteln des europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) finanziert. Seit dem Jahr 2021 nehmen alle Fachhochschulen Niederösterreichs an dem Programm teil.

Auf Social Media Teilen:          

FH St. Pölten | Fachhochschule St. Pölten GmbH

  Matthias Corvinus-Straße 15, 3100 St. Pölten
  Österreich
  +43 2742 313228-0

Könnte Sie auch interessieren