Florian Huemer neuer Geschäftsführer bei Mayr Schulmöbel

Florian Huemer neuer Geschäftsführer bei Mayr Schulmöbel
Ing. Florian Huemer (l.) tritt am 1. Mai 2022 die Nachfolge von Geschäftsführer Maximilian Auinger (r.) an. Er leitet Mayr Schulmöbel gemeinsam mit Franz Josef Wiener (Mitte). (Foto: Tom Trauner)

Scharnstein (A) Ing. Florian Huemer tritt als Geschäftsführer von Mayr Schulmöbel die Nachfolge von Maximilian Auinger an, der am 1. Mai in Pension geht. Huemer wird mit dem zweiten Geschäftsführer Franz Josef Wiener die Geschicke des Scharnsteiner Unternehmens leiten. „Als langjähriger Mitarbeiter von Mayr Schulmöbel kenne ich den Betrieb bestens und kann mich somit gleich auf das Wesentliche meiner neuen Tätigkeit konzentrieren“, erklärt Florian Huemer.

„Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht, die mehr als 50-jährige Erfolgsgeschichte von Mayr Schulmöbel und seines Firmengründers Direktor Johann Mayr fortzuführen“, betont der neu ernannte zweite Geschäftsführer, Florian Huemer. Er übernimmt am 1. Mai dieses Jahres die Amtsgeschäfte von Maximilian Auinger, der seinen Ruhestand antritt. Florian Huemer kam Anfang September 2009 als Betriebs- und Produktionsleiter zum Marktführer in der österreichischen Schulmöbelbranche ins Almtal. Seit Mai 2020 ist er auch Prokurist. Sein Motto ist die Lebensweisheit von Mahatma Gandhi: „Richte deinen Fokus auf die Lösung, nicht auf das Problem.“ Er hat immer ein offenes Ohr für die Anliegen des Teams und schätzt die Kommunikation. „Schließlich kommen durchs Reden die Leute zusammen“, weiß der neue Geschäftsführer. Auch die Lehrlingsausbildung liegt Florian Huemer sehr am Herzen. Der dreifache Familienvater investiert seine Freizeit als Helfer bei der Freiwilligen Feuerwehr in Scharnstein, in den Sport sowie ins Fliegen. Er ist mit Leib und Seele Hubschrauberpilot.

Meilensteine für Firmenerfolge gelegt
Maximilian Auinger zieht sich nach 37 Jahren bei Mayr Schulmöbel aus dem Unternehmen zurück. Der Scharnsteiner absolvierte seine Tischlermeisterausbildung in Hallstatt. Daneben machte er eine Ausbildung zum Refa-Techniker und Refa-Betriebswirt. 1985 kam Maximilian Auinger zu Mayr Schulmöbel. 2003 übernahm er die Prokura, 2010 wurde er zum Geschäftsführer ernannt und hatte die Bereiche Finanzen und Technik über. „Die Situation vom Kollegen zum Geschäftsführer und Vorgesetzten war in der Anfangsphase nicht so einfach“, erinnert sich der scheidende Geschäftsführer heute schmunzelnd. Mit seinem Kollegen Franz Josef Wiener nahm er in den vergangenen Jahren wichtige Projekte in Angriff. Ein Mega-Projekt war die Umstellung auf ein neues, zeitgemäßes EDV ERP Warenwirtschaftssystem, mit dem der Grundstein für die weitere langfristige, positive Entwicklung des Unternehmens gelegt worden war. Ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Unternehmensgeschichte war 2020 der Erweiterungsbau am Standort Scharnstein.

Insgesamt wurden fünf Millionen Euro in eine neue Halle, in die Sanierung der bestehenden Halle sowie in eine moderne Pulverbeschichtungsanlage investiert. Mit der Inbetriebnahme der neuen Halle stehen Mayr Schulmöbel insgesamt 11.700 Quadratmeter Produktionsfläche zur Verfügung – um 25 Prozent mehr als vorher. Beim Bau wurde auf Umwelt, Natur und Nachhaltigkeit großer Wert gelegt. „Neben wichtigen organisatorischen Maßnahmen sind die strategische Ausrichtung, Produktpolitik und der Markenauftritt wichtig“, gibt Maximilian Auinger seinem Nachfolger als Ratschlag mit. Das Ziel ist immer, bisherige langjährige Erfolge zu sichern und für die Zukunft bestens gerüstet zu sein.

Mayr Schulmöbel ist aufgrund seines hohen Qualitätsanspruchs, seiner innovativen und kundenorientierten Entwicklungen sowie seiner Kompetenz Marktführer in der österreichischen Schulmöbelbranche. Unter anderem zeichnen Faktoren wie Kompetenz, Qualität, Liefertreue, Zuverlässigkeit und Ersatzteilgarantie das Unternehmen aus dem Almtal aus.

Auf Social Media Teilen:          

Mayr Schulmöbel GmbH

  Mühldorf 2, 4644 Scharnstein
  Österreich
  +43 7615 2641-0

Könnte Sie auch interessieren