Frauen an die Werkbank war Thema beim Female Maker Month im Happylab Wien

Frauen an die Werkbank war Thema beim Female Maker Month im Happylab Wien

Wien (A) Mit dem Female* Maker Month veranstaltete das Happylab Wien im Mai 2022 den ersten umfangreichen Programmschwerpunkt für Frauen* in Österreichs Makerszene. Ein geballtes Programm an Workshops, Werkstattrundgang und DIY-Tutorials lud Frauen* dazu ein, Neues auszuprobieren und unter Anleitung von Expertinnen* neue Fähigkeiten im technisch-handwerklichen Bereich zu erlernen.

Denn die Maker Community und die damit verbundenen Technologien sind bisher männlich dominiert: Nur etwa 20% der Nutzer*innen von Makerspaces sind Frauen*. Wiens größter Makerspace auf über 900 m2 hat sich daher mit dem Female* Maker Month das Ziel gesetzt, mehr Frauen* für Technologie-nahes Making zu begeistern und Berührungsängste vor digitalen Produktionstechnologien abzubauen. In Zukunft werden im Makerspace regelmäßig Workshops und Vernetzungstreffen exklusiv von & für Frauen* stattfinden, um den Austausch zwischen den Makerinnen zu fördern.

Schweißen, DIY-Fahrradreparatur & weibliche Role Models
Rund 100 Frauen* nahmen im Mai 2022 an den Veranstaltungen im Rahmen des Female* Maker Month teil und legten mit der Realisierung eigener Projekte im Happylab los. Bei der Kick-Off Veranstaltung Anfang Mai, wurden in einem Werkstattrundgang das Potenzial digitaler Produktionstechnologien und die Einsatzmöglichkeiten der Maschinen anhand konkreter Beispiele aufgezeigt. Makerinnen* aus der Happylab Community stellten ihre Projekte vor - darunter Heilmasseurin Katharina, die derzeit im Happylab an einer selbst entwickelten Massageliege für Schwangere tüftelt und UX-Managerin Katrin, die einen E-Scooter aus Holz baut.

Mit EYES ON FEMALE* MAKERS wurde am selben Abend die erste große Werkschau an Projekten von Makerinnen* eröffnet. Die Ausstellung im Makerspace richtete das Scheinwerferlicht ausschließlich auf Makerinnen* und ihre Projekte, um ihre Sichtbarkeit - auch innerhalb der männlich dominierten Maker Community - zu erhöhen. Zu sehen waren unter anderem laser gecuttete Schmuckanhänger aus Silber, die in der Metallwerkstatt gefertigt wurden, und ein eigens entwickelter Sprechfunktrainer für Funkschüler*innen.

Das ganze Monat über fanden im Happylab außerdem Workshops von & für Frauen* statt, in denen Wissen zu verschiedenen Themen vermittelt, aber auch Raum für Austausch geschaffen wurde: Im Workshop “Frauen* Schweißen Zusammen” mit Künstlerin und Schweiß-Expertin Tatjana Schinko wurden neben theoretischem Grundwissen rund ums Schutzgasschweißen auch praktische Übungen am Schweißbrenner vermittelt. Mechanikerin und Fahrradladen-Besitzerin Ana Powdrill vermittelte im Workshop “Repair & Ride” wichtige Skills, um das eigene Fahrrad zu reparieren und straßentauglich zu machen - von der Gangschaltung bis zu den Bremskabeln. Und gemeinsam mit Stefanie Wuschitz vom feministischen Kollektiv Mz* Baltazar's Lab ging es im Workshop “Ethische Hardware” elektronischen Bauteilen auf die Spur: Bezugsquellen wurden kritisch hinterfragt, Alternativen wie recyceltes Kupfer aufgezeigt und die Teilnehmerinnen experimentierten mit einfachen elektronischen Schaltungen.

DIY-Tutorials von Makerinnen* aus aller Welt, darunter zwei Projekte der in New York City lebenden Content Creatorin und STEM Influencerin Becky Stern, gaben angehenden Makerinnen* konkrete Projektideen mit auf den Weg, um erste eigene Projekte mit 3D-Drucker, Laser Cutter & Co. umzusetzen.

Zukunftspläne: Regelmäßige Workshops & Vernetzungstreffen
Der Female* Maker Month im Mai 2022 markierte den Startschuss für mehr Chancengleichheit im Technologien-nahen Making. Durch die Sichtbarmachung von Makerinnen* und ihren Projekten sowie Women*only-Workshops werden im Happylab selbstverständlich auch nach Mai 2022  Frauen* darin bestärkt, ihre Ideen mit neuen Technologien umzusetzen: In Zukunft werden regelmäßige Vernetzungstreffen für Makerinnen in der Happylab Community stattfinden, um den Austausch untereinander zu fördern. Weitere Women*only-Workshoptermine sind in Planung und werden über die Happylab Website, Newsletter und Social Media Kanäle angekündigt. Der Female* Maker Month im Mai 2022 wurde unterstützt durch die Wirtschaftsagentur Wien. Ein Fonds der Stadt Wien.

Happylab - Wiens größter Makerspace auf über 900 m2 im Stuwerviertel
Das Happylab ist Wiens größter Makerspace auf über 900 m2 und will möglichst vielen - durchaus auch verrückten - Ideen zur Umsetzung verhelfen. Die offene Werkstatt bietet ein innovatives Umfeld, in dem Menschen rund um die Uhr an ihren Projekten arbeiten können. Zur Verfügung stehen dafür 3D-Drucker, Laser Cutter & CNC-Fräsen, Handwerkzeuge, Textilmaschinen, Elektronikarbeitsplätze sowie Maschinen zur Holz- und Metallbearbeitungn. Mit dem neuen Co-Working Space gibt es im Happylab Büro, Werkstatt und Community an einem einzigen Ort. In regelmäßigen Workshops wird das Know-How für den Umgang mit den High-Tech-Maschinen vermittelt, so dass auch Menschen ohne technische Vorkenntnisse ihre Projekte verwirklichen können.

 

Happylab GmbH

  Haussteinstraße 4/2, 1020 Wien
  Österreich
  +43 1 3084666

Könnte Sie auch interessieren