KNAPP schafft 50 neue Lehrstellen

KNAPP schafft 50 neue Lehrstellen
KNAPP ist ein staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb und bietet dieses Jahr 50 neue Lehrstellen in Hart bei Graz und in Leoben an. (©KNAPP/Kanizaj)

Graz (A) KNAPP ist ein sicherer Arbeitgeber für Generationen und bietet seinen Mitarbeitern viele Entwicklungsmöglichkeiten. Einen besonderen Stellenwert hat dabei die Lehrlingsausbildung, denn KNAPP wächst ständig weiter und sucht dieses Jahr 50 neue Lehrlinge.

Als staatlich ausgezeichneter Lehrlingsbetrieb bildet KNAPP seit mehr als 30 Jahren Lehrlinge an den Standorten Hart bei Graz und Leoben aus. Dieses Jahr wird das Lehrberufsangebot noch weiter ausgebaut: Wurden im letzten Jahr noch 30 neue Lehrstellen in Hart bei Graz und Leoben besetzt, so werden 2022 bereits 50 neue Lehrlinge aufgenommen. Die Lehrlingsausbildung soll in den nächsten Jahren kontinuierlich erweitert werden, erzählt Jörg Bergmann, Vice President Operations bei KNAPP in Hart bei Graz: „Die Lehrlingsausbildung hat einen besonderen Stellenwert bei uns. Unsere Lehrlinge sind die Fachkräfte von morgen und es ist uns wichtig, dass sie die bestmögliche Ausbildung bekommen. Aktuell haben wir rund 80 Lehrlinge in Ausbildung. Unser Ziel ist es, dass wir diese Zahl in den nächsten drei Jahren fast verdoppeln und bis zu 150 Lehrlinge in Hart bei Graz und Leoben ausbilden.“

An den beiden steirischen Standorten werden insgesamt sechs verschiedene Lehrberufe angeboten. KNAPP setzt dabei auf eine breitgefächerte Ausbildung, die vernetztes Denken und abteilungsübergreifendes Arbeiten fördert. Für Christoph Haidic, Leiter der KNAPP-Lehrlingsausbildung in Hart bei Graz, ist es wichtig, dass seine Lehrlinge nach Abschluss der Lehre berufliche Perspektiven haben: „Wir legen bei unseren Lehrlingen großen Wert auf Fleiß und den Willen, etwas zu erreichen. Wer Einsatz zeigt, wird es nach seiner Lehre bei KNAPP weit bringen. Deshalb fördern wir auch die Lehre mit Matura, damit unseren Lehrlingen nach Abschluss der Ausbildung alle Wege offenstehen. Die Lehrlingsausbildung soll attraktiv und abwechslungsreich sein, deshalb ist es besonders erfreulich, dass unser Lehrangebot in den nächsten Jahren so stark erweitert wird und wir dadurch noch mehr jungen Menschen die Möglichkeit bieten können, bei uns eine Lehre zu absolvieren.“

Christian Becskei, Lehrlingsverantwortlicher am Standort Leoben ergänzt dazu: „Es ist auch wichtig, dass die jungen Leute in ihrer Ausbildung die Möglichkeit haben, Fehler zu machen, damit sie daraus lernen können. Zudem blicken wir mit Auslandseinsätzen und Schulungsmaßnahmen außerhalb des Betriebs über den Tellerrand der klassischen Lehrlingsausbildung hinaus.“

Die vielfältige Ausbildung ist auch ein Karrieresprungbrett innerhalb des Unternehmens und bietet über Jahre hinweg viele Entwicklungsmöglichkeiten. Ein Beispiel dafür ist Yasmin List. Sie hat 2012 mit der Mechatroniklehre bei KNAPP begonnen. Nach dem Lehrabschluss arbeitete sie im Sondermaschinenbau, wo sie bald zur Gruppenleiterin aufstieg: „Da ich mit Werkzeug aufgewachsen bin und mich alles interessiert, was Technik betrifft, war es für mich klar, dass ich einen technischen Beruf erlernen möchte. Ich schnupperte damals bei einigen Unternehmen, unter anderem auch bei KNAPP, und dort fühlte ich mich von Anfang an willkommen. An meiner Lehre als Mechatronikerin hat mir besonders das Kennenlernen der und das Mitarbeiten in den verschiedenen Abteilungen gefallen. Als Lehrling hat man bei KNAPP viele Möglichkeiten während der Ausbildung – von der Lehre mit Matura bis hin zum Englisch-Kurs und Auslandserfahrungen auf Baustellen weltweit – aber auch nach der Lehrzeit stehen alle Türen im Unternehmen offen.“ Seit 2021 ist Yasmin List im Bereich Quality Assurance Manufacturing tätig.

Ein anderes Beispiel ist Oliver Micheler: Er ist seit 2007 bei KNAPP und begann seinen Werdegang als Mechatronik-Lehrling. Nach dem Abschluss der Lehre wurde er Schichtleiter im Bereich der Shuttle-Fertigung und arbeitete bereits damals eng mit dem Einkauf zusammen. Durch die internen Schnittstellen ergab sich im Jahr 2015 ein beruflicher Wechsel in den operativen Einkauf und kurz darauf auch die Möglichkeit, die Position als Teamleiter zu übernehmen: „Während meiner Lehrzeit habe ich mir ein gutes technisches Grundverständnis aufgebaut, das mir in meiner heutigen Tätigkeit als Teamleiter weiterhilft. Man lernt in der Ausbildung die Kollegen, die Arbeitsprozesse und die verschiedenen Zusammenhänge im Unternehmen kennen.“

Ein besonderes Anliegen ist KNAPP, Mädchen für Technik zu begeistern und diese Begeisterung aufrechtzuerhalten, damit sie eine Lehre oder ein Studium in diesem Bereich absolvieren und einen MINT-Beruf ergreifen. KNAPP ist deshalb Gründungsmitglied der MINTality-Stiftung, um speziell Frauen spannende Karrieren in technischen Berufen zu ermöglichen.

Über KNAPP
Technologieunternehmen in Familienbesitz
5.500 Mitarbeiter an 53 Standorten weltweit
Lehrlingsausbildung in Hart bei Graz und Leoben
50 neue Lehrstellen, davon 40 in Hart bei Graz und 10 in Leoben
Lehrberufe:

Metalltechniker:in (Graz)
Metallbearbeiter:in (Graz)
Mechatroniker:in (Graz und Leoben)
Industriekauffrau:mann (Graz)
Applikationsentwickler:in – Coding (Graz)
Informationstechnologe:in (Graz und Leoben)
Highlights für Lehrlinge:

Projektarbeiten
Lehre mit Matura
Lehrlingssport
Teambuildings
Praxiserfahrung im Ausland und innerhalb des Unternehmens

Auf Social Media Teilen:          

Knapp AG

  Günter-Knapp-Straße 5-7, 8075 Graz
  Österreich
  +43 50 4952-0

Könnte Sie auch interessieren