M.A.N.D.U. feiert 10-jähriges Jubiläum

M.A.N.D.U. feiert 10-jähriges Jubiläum
M.A.N.D.U.-Geschäftsführer und Genossenschaftsvorstand Christian Mayrleb freut sich über das 10-jährige Bestehen.

Linz (A) 2012 initiierte Philipp Kaufmann mit seinem Geschäftspartner Oliver Strauss die Gründung von M.A.N.D.U. - innerhalb von nur zehn Jahren wurde das innovative Fitness-Franchise-System zum Marktführer von EMS-Training in Österreich und ist über die Grenzen von Österreich nach Deutschland, Frankreich, Chile und vor allem in die USA gewachsen

„Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht“, so die M.A.N.D.U.-Initiatoren Philipp Kaufmann und Oliver Strauss und ergänzen: „Seit 2012 ist kein Stein auf dem anderen geblieben: Wir haben ein einzigartiges Store-Konzept entwickelt und die großen Technologie-Anbieter in der Fitnessbranche (miha bodytec als EMS-Gerätehersteller und InBody als Technologie-Partner für das Messen des Trainingserfolges) zu einem ganzheitlichen Fitness-Angebot gebündelt. Zudem konnten wir seitdem viele Franchise-Partner und Coaches für unser Projekt gewinnen, die für M.A.N.D.U. genauso brennen, wie wir dies tun.“

Flagship-Store und erste Franchise-Nehmer
Mit der Eröffnung des Flagship-Stores in der Altstadt (M.A.N.D.U. Linz Mitte) und den ersten Franchise-Nehmern ist 2012 das M.A.N.D.U.-„Geburtsjahr“. Das „Look-and-Feel“ der Stores wurde vom Architekturbüro „Kaufmann Haas Partner“ konzipiert und die Möbel bzw. Ausstattung für ein Fitness-Studio völlig neu gedacht. „Der nächste Baustein war die Installierung eines Servicecenters, welches werktags von 7 bis 21 Uhr erreichbar ist und die verstärkten Marketing- und Presseaktivitäten“, zeigt Strauss die weiteren Schritte auf. Seither können die Member in einem perfekt betreuten System ihre Muskelkraft einmal in der Woche für 15 Minuten stärken, und zwar immer betreut von einem Personal Coach.

Eine der Erfolgssäulen von M.A.N.D.U. ist die systemeigene Akademie „Campus one life“, welche alle Trainer verpflichtend durchlaufen müssen. „Eines unserer Alleinstellungsmerkmale ist die konsequente Aus- und Weiterbildung. Hierfür haben wir uns die E-Learning-Experten von Wirtschaftsimpulse mit ins Boot geholt, denn alle Mitarbeiter, Trainer und Franchise-Nehmer sind verpflichtet, sich laufend weiterzubilden“, führt Kaufmann aus.

Expansion und Digitalisierung
Gerüstet mit dem Setting von 2012 startete M.A.N.D.U. die Expansion in Österreich sowie nach Deutschland, Frankreich und in die USA. Insbesondere in den USA war der Einstieg lange geplant und gut vorbereitet. 2014/15 war M.A.N.D.U. der erste Anbieter, der von der FDA zertifizierte EMS-Geräte verwendete. Oliver Strauss, Kaufmanns Geschäftspartner und CEO von Manduu USA Inc. (ein Joint Venture der KaufmannGruppe und Multi-Unternehmer Manfred Ursprunger), unterstützt vor Ort in den USA als Franchisegeber den Master-Franchise-Nehmer Jason Ritzen – die Eröffnung von zumindest 400 Stores in den nächsten Jahren sind vertraglich fixiert und 16 Stores sind derzeit im Betrieb. „Die Pandemie hat das Wachstum unseres Franchise-Nehmers verlangsamt. Seit 2022 gibt er uns die Sicherheit, die ursprünglichen Wachstums-Pläne wieder zu erreichen“, sagt Strauss.

Aber auch in Österreich tat und tut sich nach der – hoffentlich – überstandenen Corona-Krise und unzähligen Lockdowns einiges. „Wir haben zwischen 2020 und Mitte 2022 die Renovierung des Flagship-Stores in der Linzer Altstadt vorangetrieben und die größte Investitionsoffensive in miha bodytec-Geräte in der M.A.N.D.U.-Geschichte initiiert, indem wir konsequent auf Medizinprodukte setzen und umgerüstet haben. Dazu haben wir uns digital neu aufgestellt: Mit den M.A.N.D.U.-Apps (Android und iOS) können Trainings seither auch vom Member selbst gebucht werden, mit der Verwaltungssoftware Magicline sind wir in die Champions League der Fitness-Software-Lösung vorgestoßen und die Ergebnisse der InBody-Ganzkörperanalysen können in die Cloud hochgeladen werden", so M.A.N.D.U.-Geschäftsführer und Genossenschaftsvorstand Christian Mayrleb.

Gemeinsam durch die Krise als Genossenschaft
Zurzeit betreibt der österreichische EMS-Marktführer mit 29 Franchisenehmern insgesamt 38 Stores in Europa, darunter in Österreich, Deutschland und Frankreich. Insgesamt trainieren in Europa über 3.600 Mitglieder. „Die Situation in den vergangenen drei Jahren Pandemie und den Lockdowns war mehr als herausfordernd. Leider haben es einige Franchise-Nehmer schlussendlich trotz aller Unterstützungen vom Franchise-Geber wirtschaftlich nicht geschafft.

So mussten beispielsweise Mödling, Baden oder auch Gmunden aufgrund von Konkursen geschlossen werden. Diese Talsohle ist jetzt aber durchschritten – nach dieser Konsolidierungsphase haben wir die Trendumkehr geschafft und können weiterhin mehr als 50 Stores in 5 Länder betreiben“, so Mayrleb und fügt stolz hinzu: „Seit 2022 gibt es bereits wieder ein Wachstum; sowohl an Kunden als auch an Franchise-Nehmern bzw. Stores.“

So wurden im März 2022 der erste Kärntner M.A.N.D.U.-Store in Klagenfurt durch den ehemaligen Eishockey-Profi Lukas Titze eröffnet und Ende des Jahres 2022 soll auch noch ein weiterer M.A.N.D.U.-Store in Amstetten (OÖ) von Franchise-Nehmer Bernhard Müller hinzukommen. Mit ein Grund, warum das Franchise-System auch nach Corona auf sicheren Beinen steht, ist die Umwandlung von M.A.N.D.U. im Herbst 2020 in eine Genossenschaft und somit in das erste selbstbestimmte Franchise-System der Fitnessbranche. „Nach dem Credo ‚einer für alle und alle für einen‘ können die Franchise-Nehmer gemeinsam und selbst die Geschicke des ganzen Systems mitbestimmen. Ein nicht zu unterschätzender Faktor in einer Krisensituation, wie wir sie gerade alle erlebt haben“, sagt Mayrleb.

Auf Social Media Teilen:          

M.A.N.D.U. one life GmbH

  Breitwiesergutstraße 10, 4020 Linz
  Österreich
  +43 732 390234-0

Könnte Sie auch interessieren