Palfinger liefert ferngesteuerte Krane für Norwegens Offshore-Plattformen

Palfinger liefert ferngesteuerte Krane für Norwegens Offshore-Plattformen

Salzburg (A) Palfinger hat einen Rahmenvertrag zur Lieferung und Weiterentwicklung der Technologie für ferngesteuerte Krane erhalten. Gemeinsam mit seinem Partner und Kunden Aker BP setzt Palfinger neue Maßstäbe für Offshore-Krane.

Es ist eine Weltpremiere: Palfinger stattet die neuen Anlagen von Aker BP mit hochmodernen Offshore-Kranen aus. Die neu entwickelte Technologie und Standardisierung sorgen für ein höheres Sicherheitsniveau und geringere Betriebskosten. 2022 plant das norwegische Ölexplorations- und Erschließungsunternehmen Aker BP eine endgültige Entscheidung über die Investitionen in die Erschließung des NOA Fulla-Feldes im NOAKA-Gebiet sowie eine neue zentrale Plattform auf Valhall (NCP) mit Anbindung von King Lear, Norwegen zu treffen. Beide Erschließungen sollen unter Einsatz modernster technologischer Ausrüstung erfolgen.

Eine Technologie für mehr Sicherheit
PALFINGER und Aker BP verbindet eine langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit. Erst vor kurzem lieferte Palfinger vier Offshore-Krane für die Valhall IP-Plattform. Remote-Operationen sind ein wichtiger Teil der Strategie von Aker BP, um die Arbeitssicherheit zu erhöhen und gleichzeitig die Betriebskosten zu senken. Die Forschungs- und Entwicklungsarbeit von Palfinger auf diesem Gebiet hat sich als entscheidend erwiesen.

Entwickelt für den Einsatz aus der Ferne
Sichere Arbeitsbedingungen zu schaffen, ist einer der Hauptgründe für die autonome Steuerung und Kontrolle. Darüber hinaus verspricht man sich von dieser Technologie enorme Kosteneinsparungen, vor allem bei Einsätzen, die ruhige Wetterbedingungen, große Personal- und Anlagenkapazitäten oder sich wiederholende Aufgaben erfordern. Diese können mit den neuen digitalen Werkzeugen aus der Ferne erledigt werden.

Erfolg durch Kooperation
Palfinger arbeitet seit 2017 gemeinsam mit Aker BP und Optilift an einem Konzept für Remote Operated Offshore Cranes (ROOC). Die Technologie der ROOC für die neuen Plattformen basiert auf Erfahrungswerten der vergangenen Jahre sowie auf den jüngsten Lieferungen an die Valhall IP Plattform. Andreas Hille, Senior Vice President Product Line Management and Engineering bei Palfinger: „Wir freuen uns, unsere Zusammenarbeit mit Aker BP bei diesem Projekt fortzusetzen, das Innovation, Forschung und Entwicklung auf Grundlage unserer langjährigen Erfahrung vereint. Gemeinsam setzen wir neue Maßstäbe mit modularen und skalierbaren Offshore-Kranen mit integrierter ferngesteuerter und autonomer Steuerungstechnologie.“

Neue Maßstäbe setzen
Der Rahmenvertrag zwischen Aker BP und Palfinger hat eine Laufzeit von zehn Jahren mit der Option auf Verlängerung. Er umfasst die Entwicklung und die Konstruktion ferngesteuerter Krane sowie die Lieferung von insgesamt sechs Elektrokranen für vier Plattformen. „NOA Fulla und NCP/King Lear sind wichtige Feldentwicklungen auf dem norwegischen Festlandsockel. Die Krane, die Palfinger im Rahmen des Vertrags liefern wird, sind ein sehr wichtiger Bestandteil unserer Betriebsstrategie, bei der Fernsteuerung und Automatisierung die wichtigsten Faktoren sind. Durch die Standardisierung der Krane für diese Erschließungsprojekte können wir auch die Qualität verbessern und die Kosten senken“, sagt Ine Dove, SVP Operations & Asset Development bei Aker BP.

Auf Social Media Teilen:          

Palfinger AG

  Lamprechtshausener Bundesstraße 8, 5101 Bergheim
  Österreich
  +43 662 22810

Könnte Sie auch interessieren