Prefa präsentiert neues innovatives Solardach

Prefa präsentiert neues innovatives Solardach
PREFA Solar ist das stärkste Dach und Solarkraft in einem: eine wetterfeste Aluminium-Dachplatte mit integrierter Photovoltaiktechnologie.

Marktl (A) Ob die aktuelle Energiekrise mit steigenden Strom- und Heizkosten, die Klimakrise mit unvorhersehbaren Wetterkapriolen oder der Wunsch nach Unabhängigkeit aufgrund der geopolitischen Situation – jetzt braucht es mehr denn je intelligente und leistbare Lösungen für (zukünftige) Hausbesitzer. Mit dem innovativen Solardach hat PREFA die Antwort: das stärkste Dach und Solar in einem!

Es handelt sich um eine Aluminium-Dachplatte in bewährter PREFA-Qualität mit einer integrierten Photovoltaiktechnologie, die fest mit der Grundplatte aus beschichtetem Aluminium verbunden ist. Durch die Integration der Photovoltaikelemente in der Dachplatte selbst ist kein zusätzlicher Aufbau bzw. keine Unterkonstruktion auf dem Dach erforderlich. Das Ergebnis ist ein widerstandsfähiges Aluminiumdach mit zukunftsweisender Technologie in einer homogenen, eleganten Optik.

Hält auch extremen Wetterereignissen stand.
"Interne und externe Experten haben bei PREFA über zwei Jahre lang fachübergreifend an dieser einzigartigen Innovation gefeilt", erläutert PREFA-Geschäftsführer Leopold Pasquali. "Das hoch widerstandsfähige, prismierte Solarglas sorgt nicht nur für eine schöne matte Optik, sondern hält in Kombination mit der PREFA-Dachplatte aus Aluminium extremen Wetterereignissen stand. Das PREFA Solardach ist hagel- und bruchfest, sturm- und rostsicher."

Somit fügt sich die neue Solardachplatte, die in zwei Größen und in den drei Farben Anthrazit, Schwarz sowie Dunkelgrau erhältlich ist, nahtlos ins PREFA-Komplettsystem ein. Dieses beinhaltet über 5.000 Produkte inklusive umfangreichem Zubehör wie Dachentwässerung, Schneeschutz, Dachsicherheit und sämtliche Einfassungen.

Leistungsstarke Photovoltaiktechnologie – made in Austria
Jede einzelne Solardachplatte ist ein kleines Kraftwerk, das eigenen Strom produziert – autark und nachhaltig. Je nach gewünschter Lösung kann der Strom dann direkt verwendet, gespeichert oder ins Stromnetz eingespeist werden. "Ein wichtiger Anspruch war die Entwicklung und Fertigung der Solardachplatten bei uns in Österreich. Weiters wollten wir bei der eingesetzten Technologie auf einen Hersteller im nahen Umfeld zurückgreifen", freut sich Pasquali über die gute lokale Zusammenarbeit. Die eigens entwickelten Anschlussdosen sind direkt im PV-Modul integriert. Die PV-Module sorgen mit hochmoderner Halbzellentechnologie für eine maximal optimierte Leistung.

PREFA bietet fachmännische Unterstützung bei jedem Schritt.
Auf die Frage, wie man zum neuen PREFA Solardach kommt, hat Sandra Stritzl, Leiterin des Produktmanagements International, gleich eine Antwort parat: "Alle wichtigen Informationen zum Produkt und die einzelnen Schritte zum eigenen PREFA Solardach sind auf unserer Website unter www.prefa.solar zu finden. In weiterer Folge ist es uns wichtig, dass die Bauherren mit PREFA einen Ansprechpartner haben, der sie von der Beratung bis zur Abnahme der fertigen Anlage unterstützt. Wir übernehmen nicht nur die Schulung unserer Verlegepartner, sondern koordinieren bei Bedarf auch bestens ausgebildete Elektroinstallationsbetriebe."

Das PREFA-Komplettangebot beinhaltet neben der Montage der Solardachplatten auch die Installation und Abnahme aller elektrotechnischen Komponenten inklusive Wechselrichter. Zudem gibt es von Anfang an wertvolle Hilfestellung: Sie reicht von der individuellen Planung über rechtliche Fragen und Bereitstellung von Unterlagen zur Einreichung des Förderantrags bis hin zu Garantieleistungen. Somit steht PREFA jederzeit als starker Begleiter unterstützend zur Seite – auch nach vielen Jahren.

Präzise Planung und besonders geförderte Kosten
Das neue PREFA Solardach ist eine individuelle, präzise geplante Anlage und verlangt – auch aufgrund der hohen Nachfrage – nach einer entsprechenden Vorbereitungszeit. Nur ein perfekt geplantes PREFA Solardach, mit genauen Kalkulationen und Simulationen, kann maximale Leistung bringen. Apropos Leistung: Für den durchschnittlichen jährlichen Strombedarf einer Familie im Einfamilienhaus empfiehlt sich eine Anlagengröße von 5 bis 8 kWp. Dabei werden auch schon mögliche zukünftig genutzte Elektroautos oder Wärmepumpeninstallationen berücksichtigt.

"Die gute Nachricht: Die gebäudeintegrierte Photovoltaikanlage von PREFA ist nicht nur optisch eine Bereicherung, es werden sogar erweiterte staatliche Förderungen von bis zu 30 Prozent geboten", gibt Stritzl Einblick in die Kostenfrage. Details zu Umsetzungsdauer, Lieferzeiten, Kostenaufwand und Förderungen sind auf der Website https://www.prefa.solar zu finden.

Auf Social Media Teilen:          

Prefa Aluminiumprodukte GmbH

  Werkstraße 1, 3180 Lilienfeld
  Österreich
  +43 2762 502-0

Könnte Sie auch interessieren