Start-Up Inngreen: Ungesunden Versuchungen einen Riegel vorschieben

  • 07.12.2021 09:18
Start-Up Inngreen: Ungesunden Versuchungen einen Riegel vorschieben
Nina und Robert Schaiter, Inngreen

Innsbruck (A) Sich gesund zu ernähren, ist wichtig, im hektischen Alltag aber oftmals schwierig. Einen Lösungsansatz dafür hat das Innsbrucker Start-up-Unternehmen Inngreen. Nina und Robert Schaiter haben einen schmackhaften Weg gefunden, gesunde Ernährung in den Alltag einfließen zu lassen. Dabei setzten sie vor allem auf Regionalität und Digitalisierung.

„Wir wollen Menschen, trotz ihres stressigen Alltages, ein gesundes Leben ermöglichen“, sagt Nina Schaiter lächelnd. Sie spricht aus Erfahrung. Mit ihren Kindern wurde auch die Inngreen-Idee geboren. Seit dem Frühsommer 2017 bieten die Schaiters ihre Diätriegel am Markt an. Gesunde Ernährung, schnell auf die Hand für zwischendurch, um all den ungesunden Versuchungen im Alltag widerstehen zu können. Eine optimale Ernährung liegt dem Unternehmerehepaar persönlich am Herzen. Beide sind begeisterte Triathleten. „Durch den Sport hat man natürlich eine Affinität zu Riegeln. Da war es naheliegend, eine optimale Form der Ernährung in Riegelform zu machen“ erklärt Robert Schaiter. So begann das Abenteuer Inngreen. „Wir sind daheim in der Küche gestanden, haben Riegel in den diversesten Variationen gebacken und getestet, was geschmacklich für uns am besten hinkommt.“ erinnert sich Nina. Danach ging es für den Feinschliff ins Labor. Hier wurden die Inhaltsstoffe genauestens ana-lysiert und die Riegel auf Marktreife gebracht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Fünf Riegel decken den kompletten Tagesbedarf an Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen ab.

Kein generelles Schnitzelverbot
„Es ist paradox“, sagt Robert, „obwohl das Bewusstsein für gesunde Ernährung in der Bevölkerung stetig wächst, geht der Trend immer mehr in Richtung Fettleibigkeit.“ Schuld daran sei oft der stressige Alltag, der keine Zeit für eine ordentliche Ernährung zulässt. Deshalb haben die Schaiters passend zu den Riegeln auch den richtigen Ernährungsplan entworfen, um sich gesund zu ernähren und bei Bedarf ein paar Kilos abzunehmen. Getreu des Firmenmottos „Iss dich schlank“ hat die Inngreen-Diät wenig mit Hungern zu tun. Sie ist fest durchstrukturiert und unterteilt sich in drei Phasen. Zunächst wird durch die Riegel der Stoffwechsel und die Fettverbrennung angekurbelt. In der zweiten Phase soll das Wunschgewicht erreicht werden und die Kilos purzeln. Zu diesem Zweck soll im Tageswechsel abwechselnd Riegel und herkömmliches Essen verzehrt werden. „Es muss jedem klar sein, ich kann nicht jeden Tag ein Schnitzel essen, aber wenn ich jemanden grundsätzlich verbiete, seine Lieblingsspeise zu essen kann eine Diät gar nicht hinhauen“, weiß Robert. Der Wechsel zwischen Ess- und Riegeltagen soll beibehalten werden, bis das Wunschgewicht erreicht ist. Um dieses Gewicht dann zu halten, wird die dritte Phase eingeläutet. Hierzu reicht es, eine Mahlzeit am Tag durch einen Riegel zu ersetzen, oder einmal in der Woche einen Riegeltag einzulegen. So gelingt das Abnehmen ganz ohne sonstige Umstrukturierung des Alltages. Hilfreich dabei ist die begleitende Unterstützung von Nina. Sie steht den Abnehmwilligen mit gutem Rat und praktischen Tipps zur Seite, denn gemeinsam geht es immer leichter. „Das Zentrale dabei ist, dass die Menschen eine Handlungsanleitung für ein vernünftiges Leben an die Hand bekommen“, fügt Robert hinzu. „Die Riegel sind zwar Diätprodukte, aber man kann sie auch zum Sport super verwenden“, beschreiben die Schaiters ihren eigenen Riegelkonsum.

Digitalisierung als Trumpf
Nicht nur das Konzept des Abnehmens ist innovativ. Das Unternehmerpärchen setzt für die Zukunft auf nachhaltig produzierte Lebensmittel, Regionalität und Digitalisierung. Ihr gesamter Betrieb ist be-reits im digitalen Zeitalter angekommen. Vertrieb und Marketing laufen ausschließlich online. Digitales Know-how wird im Bedarfsfall von freien Mitarbeitern zugekauft. Die Produkte werden alle in der DACH-Region hergestellt, und auch bei den Verpackungsmaterialien wird auf Qualität aus Österreich gesetzt. Zuletzt werden die Riegel in Kooperation mit der Tiroler Lebenshilfe in Papiersackerl gepackt. „Wir legen Wert auf das Soziale, denn diese Menschen erfahren leider oft zu wenig Wertschätzung.

Das zu ändern, ist uns wichtig“, erklärt Nina die Zusammenarbeit. In Zukunft wollen sich die beiden Ernährungsprofis weiter auf den Onlinehandel konzentrieren. Bereits mit wenig Budget lässt sich hier viel bewegen. „Wir setzen voll auf die Digitalisierung. Die Messbarkeit der Marketing-Tools ist dabei extrem gut“, weiß Robert. „Step by step“ soll das Start-up weiterwachsen, ohne Finanzierungsrunden und Fremdinvestoren. Den Schaiters geht es um ein organisches Wachstum und darum, die eigene Philosophie zu verwirklichen. Dabei haben sie mit ihrem digitalen Ansatz für sich und ihre Produkte die richtige Plattform gefunden. Auch die Konsumenten profitieren durch das Online-Angebot. Unkompliziert und schnell können Bestellung, Lieferung und Beratung in Anspruch genommen werden. Hochwertige Produkte digital vermarkten - für Nina und Robert ist das die Zukunft. Ab 2022 sogar mit neuer Geschmacksrichtung.

 

Inngreen GmbH

  Adamgasse 16, 6020 Innsbruck
  Österreich
  +43 664 1833014

Könnte Sie auch interessieren