Tyrolia mit 3 neuen Buchhandlungen in Vorarlberg

Tyrolia mit 3 neuen Buchhandlungen in Vorarlberg
Mag. Stephan Bair (Vorstand Handel Verlagsanstalt Tyrolia) freut sich über drei neue Vorarlberg-Standorte mit insgesamt 300 m2 Verkaufsfläche mehr für die Tyrolia-Familie.

Innsbruck/Götzis/Rankweil/Egg (A) Mit 1. März erweitern die Tyrolia-Buchhandlungen ihr Filialnetz in Vorarlberg um die 3 vormaligen Brunner-Buch Standorte in Egg, Götzis und Rankweil. Die Verlagsanstalt Tyrolia führt bereits seit 2009 eine eigene Buchhandlung in Bludenz. Zudem pflegt der hauseigene Verlag ein besonderes Naheverhältnis zu Vorarlberger Themen und Autor:innen, was für das Unternehmen den Ausbau seiner Ausrichtung auf Westösterreich und ein verstärktes Engagement in Vorarlberg sinnvoll macht.

Kund:innen bleibt die bewährte Belegschaft und das gewohnte Ambiente sowie die Positionierung  als klassische Buchhandlung erhalten. Tyrolia wird aber zusätzliche Schwerpunkte im Bereich regionaler Titel und Autor:innen, in der Belletristik und im Kinderbuch setzen. Den Filialleiter:innen will man viel Raum zur individuellen Führung und Gestaltung der Standorte lassen und zugleich neue zentrale Serviceleistungen wie die Tyrolia-Kundenkarte oder den Tyrolia-Onlineshop www.tyrolia.at anbieten. Bei Begrüßungstagen am 25. und 26. März heißt man die frischgebackenen Mitglieder der Tyrolia-Familie und alle Kund:innen willkommen. Gefeiert wird an allen vier Vorarlberger Standorten mit einer Stempelpass-Aktion, Autorenveranstaltungen, Kinderprogramm, Verlosungen und Gewinnspielen.

Erfahrenes Fachpersonal für Standorte mit regionaler Persönlichkeit und bequemem Mehrwert
Rund 300 m2 Verkaufsfläche übernimmt Tyrolia mit den Standorten in Götzis, Rankweil und Egg und mit dazu auch die bewährten Filial-Teams.  „Wir freuen uns über unsere insgesamt 11 gut ausgebildeten und erfahrenen neuen Mitarbeiter:innen, die ihren Standort und ihre Kundschaft kennen, wie kein anderer. Mit ihrer Fachkompetenz möchten wir unsere Buchhandlungen für unser Publikum speziell auf die Bedürfnisse vor Ort abgestimmt führen. Wir geben ihnen Raum für persönliches Engagement, individuelle Ausrichtung und bieten ihnen zugleich die Vorteile und Synergien eines breiten Filialnetzwerkes mit erweitertem Angebot und übergreifenden Aktionen“, so Mag. Stephan Bair, Tyrolia-Vorstand Handel. Dafür werden die neuen Tyrolia-Filialleiter:innen bereits von ihren Tiroler Kolleg:innen geschult und bei künftigen gemeinsamen Aktivitäten unterstützt.

Viel Wertschätzung für das Buch und seine Vermittlung
In der Ausrichtung bleibt man dem Format der guten, klassischen Buchhandlung treu, mit viel Platz für das Buch und allem rund ums Lesen. Regionales, Belletristik, Kinderbuch und die Titel des Tyrolia-Verlages mit Fokus auf Vorarlberg haben einen besonderen Stellenwert im Angebot. „Über die Buchhandlung hinaus möchte Tyrolia auch das kulturelle Leben vor Ort aktiv mitgestalten“, betont Stephan Bair. „Wir bieten uns als Kooperationspartner für Autoren und Bibliotheken, Schulen und Literaturvermittler an und sind schon mit Veranstaltern oder regionalen Festivals im Gespräch für gemeinsame Aktionen.“

Bewährtes mit neuen Service-Anreizen für die Buchhandlung des Vertrauens
„Da wir aktuell keinen Umgestaltungsbedarf in den gut ausgestatteten und ansprechenden Räumlichkeiten sehen, können wir unseren Kund:innen einen möglichst bequemen und ungestörten Übergang in ihren Lieblingsbuchhandlungen bieten. Mit gewohnt zuvorkommender Bedienung und Beratung, handverlesener Buchauswahl und dem einen oder anderen neuen Tyrolia-Service“, so Stephan Bair. Dazu zählen etwa die Tyrolia-Kundenkarte, auf persönliche Lesevorlieben abgestimmte Newsletter oder der hauseigene, zertifizierte Onlineshop tyrolia.at, bei dem man auf über 20 Jahre Erfahrung zurückblicken kann und der auch click & collect anbietet.

Begrüßungstage am 25. und 26. März in allen vier Vorarlberger Tyrolia-Filialen
Gefeiert wird der Neustart mit Begrüßungstagen am Freitag, den 25., und Samstag, den 26. März, in Rankweil, Egg und Götzis – und auch Bludenz ist mit dabei. Das Programm reicht vom Glas Sekt über Willkommensgeschenke, Veranstaltungen mit Vorarlberger Autor:innen und einem Programm für Kinder bis hin zu einer Stempelpass-Aktion, Verlosung von Bücher-Abos und einem Online-Gewinnspiel mit signierten Vorarlberg-Titeln aus allen Buchgenres.

Mehr als gute Nachbarschaft – langjährige Verbundenheit als Basis für West-Erweiterung
Schon seit Langem pflegt die Verlagsanstalt Tyrolia ein besonderes Naheverhältnis zu Vorarlberg. Bereits 2009 nutzte man die Gelegenheit, eine alteingesessene Buchhandlung in Bludenz vor dem Zusperren zu bewahren und eine erste Tyrolia-Filiale zu etablieren, die sehr gut angenommen wurde. Der hauseigene Tyrolia-Verlag veröffentlicht auch immer wieder Vorarlberger Autor:innen und regionale Themen. Hinzu kommt eine über 20 Jahre dauernde, enge Zusammenarbeit mit den Brunner-Buchhandlungen und ihrer Geschäftsführerin Mag. Verena Brunner-Loss im Bereich Werbung und Marketing, die auch Vertrauen für gemeinsame zukünftige Projekte geschaffen hat. Dies gab den Ausschlag für ein Angebot Brunners an die Tyrolia zur Übernahme der drei Standorte und fügte sich gut ins Konzept des Unternehmens, seine Ausrichtung auf Westösterreich zu verstärken und sein Engagement in Vorarlberg zu intensivieren.

Bekenntnis zur Regionalität, zum stationären Buchhandel und zum Kulturgut Buch
„Mit dem Schritt, die drei Brunner-Buchhandlungen weiterzuführen, bringen wir eine lange freundschaftliche Verbundenheit unserer Firmen auch strukturell auf eine neue Ebene. Damit wollen wir Arbeitsplätze und Steuerleistungen für die Region Vorarlberg erhalten, vor allem aber auch bewährte und beliebte Standorte und Netzwerke im Vorarlberger Buchhandel“, so Mag. Stephan Bair. „Vorarlberg sehen wir als wichtigen und sehr buchaffinen Markt, dessen Mentalität uns nicht ganz fremd ist. Und mit der Fortführung der Filialen bekennen wir uns zum stationären Buchhandel als wichtigem kulturellen Nahversorger, an dessen Zukunft wir fest glauben. Denn aktuelle Umfragen zeigen, dass auch die junge Generation der Digital Natives liest und eine breite Auswahl vor Ort, in angenehmem Ambiente, mit persönlicher Beratung und zusätzlichem Online-Shop-Angebot schätzt. Das Buch und die Buchhandlung sind also bei weitem kein Auslaufmodell, das hat uns auch die Pandemie gezeigt. Vielen hat das Buch geholfen, die Lockdowns zu meistern, sie haben zum vielseitigen Buch zurückgefunden und werden ihm auch in Zukunft treu bleiben.“

Tiroler Traditionsunternehmen als größtes Buchhaus Westösterreichs mit nunmehr 21 Standorten
Die Verlagsanstalt Tyrolia mit über 130-jähriger Firmengeschichte und rund 200 Mitarbeitern hat ihren Firmensitz in Innsbruck. Sie ist mit 17 Buchhandlungen in Tirol, Salzburg, Wien und nunmehr 4 Standorten in Vorarlberg das größte Buchhaus Westösterreichs. Als wichtigster österreichischer Fachverlag für Religion und Theologie verlegt man aber auch Titel aus den Bereichen Geschichte, Kultur, Reise, Berge, Lebensorientierung und hat sich in den letzten Jahren mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen in der Kinder- und Jugendliteratur einen Namen gemacht.

Auf Social Media Teilen:          

Verlagsanstalt Tyrolia Gesellschaft m.b.H.

  Exlgasse 20, 6020 Innsbruck
  Österreich
  +43 512 2233-0

Könnte Sie auch interessieren