Verband Financial Planners feiert 20-jähriges Jubiläum

Verband Financial Planners feiert 20-jähriges Jubiläum
Eröffnungsrede durch Helmut Siegler und Claudia Figl. (Foto: Studio Huger)

Wien (A) Im Jahr 2002 wurde der Österreichische Verband Financial Planners mit dem Ziel ins Leben gerufen, zum Wohle der Öffentlichkeit höchste Beratungsstandards für Finanzdienstleister in Österreich zu etablieren und zu fördern. Gründungsmitglieder waren damals neben Prof. Otto Lucius hochrangige Vertreter der heimischen Finanzbranche, darunter Dr. Ruth Iwonski-Bozo, Heinrich Spängler und Mag. Wolfgang Traindl.

Die Förderung der finanziellen Bildung der Österreicher sowie die Zertifizierung von Finanzberatern und -planern nach europäischen bzw. internationalen Standards zählen seit der Gründung zu den Hauptaufgaben des Verbandes. „Unser Ziel war die Schaffung eines Beratungsstandards von höchster Qualität in Österreich. Überraschenderweise gab es viele Branchenkollegen, die sich sofort bereit erklärten, nicht nur ideell, sondern auch finanziell zu unterstützen. So konnten wir das Zertifikat CFP®, den Gold-Standard in der internationalen Beratungsbranche, hierzulande erfolgreich einführen und immer mehr Finanzberater vom Wert ganzheitlicher Finanzplanung überzeugen“, sagt Prof. Lucius.

Jubiläumsabend im Parkhotel Schönbrunn
Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums lud der achtköpfige Vorstand des Verbandes Financial Planners zum exklusiven Gala-Abend in das Parkhotel Schönbrunn. Unter den Gästen waren insbesondere Verbandsmitglieder – allesamt zertifizierte Finanzplaner und -berater. So sind die Experten für die führenden Banken und Finanzdienstleister des Landes tätig, darunter Erste Bank, Unicredit Group, Raiffeisen, Bankhaus Carl Spängler, Bank Gutmann, Kathrein Privatbank, Schelhammer Capital, Alpen Privatbank, Finum Private Finance und Liechtensteinische Landesbank Österreich.

Ebenso waren Partner des Verbandes und Meinungsführer aus dem Politik- und Bildungsbereich vor Ort – darunter etwa Dr. Franz Rudorfer, Geschäftsführer der Bundessparte Bank und Versicherung der WKO. Zu den internationalen Ehrengästen zählten Emanuele Carluccio, Vorstandsvorsitzender von EFPA Europe und Professor für Private Banking sowie Vermögensmanagement an der Universität Bocconi in Mailand, und Marta Gellova, stellvertretende Vorstandsvorsitzende von EFPA Europe.

Zwei ereignisreiche Jahrzehnte
Vor dem Dinner blickten die Gäste, im Rahmen mehrerer Festreden, auf die Highlights der letzten 20 Jahre zurück. Beispielsweise rief der Verband in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung, Wirtschaft und Forschung sowie des Instituts für Wirtschaftspädagogik der WU Wien eine unabhängige Initiative für Finanzbildung an Österreichs Schulen ins Leben. So unterrichten die Mitglieder des Verbandes Kinder und Jugendliche, nach einem eigens dafür erarbeiteten didaktischen Konzept. Zu den Highlights zählte ebenfalls, dass der Verband 2021 im Sinne nachhaltiger Geldanlage die erste europaweit anerkannte Zertifizierung zum „EFPA ESG Advisor“ ins Leben rief.

Nach dem Rückblick sorgte Kabarettist Omar Sarsam für Unterhaltung. „In den letzten Jahren sind die Themen auf dem Finanzparkett breiter und die Akteure vielfältiger geworden, getrieben durch die Digitalisierung. In so einem Umfeld gewinnen qualifizierte Beratung und Konsumentenschutz immer mehr an Bedeutung. Dafür setzen wir uns auch weiterhin ein“, so Claudia Figl, stv. Vorstandsvorsitzende des Verbandes Financial Planners und Leitung Private Clients in der Bank Gutmann.

 

Österreichischer Verband Financial Planners

  Köstlergasse 10/4, 1060 Wien
  Österreich
  +43 660 5335050

Könnte Sie auch interessieren