Versicherungsunternehmen Helvetia Österreich erstmalig als Top Employer ausgezeichnet

Versicherungsunternehmen Helvetia Österreich erstmalig als Top Employer ausgezeichnet
Bernd Allmer, Leiter HR & Unternehmensentwicklung bei Helvetia Österreich

Wien (A) Heuer wurden weltweit 1.857 Unternehmen in 123 Ländern und Regionen auf 5 Kontinenten vom »Top Employers Institute« als »Top Employer« ausgezeichnet. Neben namhaften Großkonzernen aus unterschiedlichen Branchen reiht sich auch Helvetia unter die besten 16 »Top Employer« in Österreich ein. Mit Auszeichnungen für Helvetia Schweiz, Deutschland und Österreich wurde die Helvetia Gruppe dieses Jahr gleich dreifach mit dem Siegel ausgezeichnet.

Wie Helvetia Österreich nahm auch Helvetia Deutschland erstmals am Zertifizierungsprogramm teil, die Schweiz konnte bereits zum zweiten Mal die Jury überzeugen. Die Top-Leistungen in allen drei Ländern sieht der Helvetia Konzern als Ansporn für den Zertifizierungsprozess als »Top Employer Europe« in naher Zukunft.

Ausgezeichnete Ergebnisse in allen Bewertungs-Kategorien
Das »Top Employer Institute« ist der globale Marktführer für HR-Zertifizierung und auditiert Unternehmen weltweit auf ihre Mitarbeiterbedingungen. Anhand eines standardisierten Fragebogens wird die Personalarbeit der Teilnehmer durch Experten überprüft. Im Fragebogen werden durch 360 Fragen sechs übergeordnete HR-Dimensionen, welche in 20 Unterkategorien wie zum Beispiel »People Strategy« oder »Well-being« eingeteilt sind, behandelt. Die Unternehmen, die diesen Prozess erfolgreich bestehen, erhalten das namhafte Zertifikat »Top Employer«.

In Summe liegt Helvetia Österreich in allen sechs Dimensionen weit über der kritischen Benchmark, um die Auszeichnung zu erlangen. Besonders gute Ergebnisse wurden in der Dimension »Steer«, welche die Unterkategorie Unternehmensführung, Personalstrategie und Leadership umfasst, erzielt. Der respektvolle Umgang miteinander, die partnerschaftliche Zusammenarbeit und der Wille, Veränderungen gemeinsam zu gestalten, machen die starke Unternehmenskultur von Helvetia aus.

Auch in der Dimension »Attract« überzeugte Helvetia mit Employer Branding, Talent Acquisition und On-boarding. Durch die hervorragende Recruitingarbeit, welche auch von »Best Recruiters« prämiert wurde, und die zahlreichen Karriere- sowie Weiterbildungsmöglichkeiten erzielt das Versicherungsunternehmen in der Dimension »Develop« ein hervorragendes Ergebnis.

Helvetias HR-Strategie des besten Partners überzeugt auf ganzer Linie
»Das Zertifikat »Top Employer 2022« als auch das vor kurzem erhaltene goldene Gütesiegel der »Best Recruiters«-Studie bestätigen die herausragende und umfassende HR-Strategie von Helvetia. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnungen und sehen sie gleichzeitig als Bestätigung wie auch als Treiber, weiter an unseren Prozessen zu arbeiten. Auch zukünftig möchten wir unsere Positionierung als attraktive Arbeitgeberin stärken und unseren Mitarbeitenden im Sinne des besten Partners ein modernes und wertschätzendes Arbeitsumfeld bieten«, so Bernd Allmer, Leiter HR & Unternehmensentwicklung.

Besonders hervorgestochen sind Helvetias Ergebnisse in den Kategorien »Ethik & Integrität«, »Werte« und »Employer Branding«. Die Werte Vertrauen, Dynamik und Begeisterung beschreiben die gelebte Unternehmenskultur und sind auch ein wesentlicher Teil des Arbeitsalltags. Helvetia ist davon überzeugt, dass jede und jeder einzelne mit seinen Stärken zum Gesamterfolg des Unternehmens beiträgt. Daher fördert das Versicherungsunternehmen seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, um das herausragendes Arbeits- und Entwicklungsumfeld weiter sicherzustellen. Auch den Bedürfnissen nach neuen Arbeitsweisen sowie dem Wunsch nach flexiblen Arbeitszeitmodellen wurde mit dem Projekt »New Work« Rechnung getragen und diese hybride Arbeitskultur hat sich bereits hervorragend im Unternehmen etabliert.

Auf Social Media Teilen:          

Helvetia Versicherungen AG

  Hoher Markt 10 - 11, 1010 Wien
  Österreich
  +43 50 2221000

Könnte Sie auch interessieren