Warum Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen studieren?

Warum Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen studieren?
Melanie Lick hat ihr Studium 2020 abschlossen und arbeitet jetzt als Assistentin der Pflegedirektion beim Kuratorium FORTUNA zur Errichtung von Senioren-Wohnanlagen. (Foto: FH Krems)

Krems (A) Nicht erst seit der Covid-19 Pandemie zeigt sich die Relevanz des Gesundheitswesens für eine funktionierende Gesellschaft. Um den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen zu begegnen braucht es Expertinnen und Experten, die verstehen wie Organisationen in diesem besonderen Umfeld funktionieren und diese mitgestalten können. Das Gesundheitswesen ist und bleibt ein wachsender Markt mit hervorragenden Berufsaussichten.

Wussten Sie, dass Sie sich im Studiengang fundiert mit drängenden und aktuellen Fragestellungen auseinandersetzen?

Wie werden Medikamente und Impfstoffe entwickelt? Wie kann versucht werden dem Fachkräftemangel in der Pflege entgegenzuwirken? Weshalb kann ein Spital nicht einfach seine Intensivbetten aufstocken? Welche Chancen und Herausforderungen bietet die Digitalisierung für das Gesundheitswesen? Wie können Primärversorgungseinrichtungen dazu beitragen eine umfassende Behandlung zu ermöglichen?

Wussten Sie, dass Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen die Türen zu verschiedensten Traumjobs öffnet?
Egal, ob es Sie in Richtung von Gesundheitseinrichtungen, wie Spitäler, Pflegeorganisationen,  Rehabilitationseinrichtungen oder Primärversorgungszentren zieht, oder Sie vorhaben Ihre Karriere im Bereich Pharma, Medizinprodukte oder Digital Health zu starten – im Bachelor-Studiengang "Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen" erhalten Sie die dafür notwendigen Kompetenzen.

Aufgabengebiete und Positionen nach dem Studium
Das Bachelor-Studium Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen öffnet zahlreiche Türen. Es bereitet Sie also zielgerichtet auf eine Karriere in einer Einrichtung der Gesundheitsbranche vor. Ein kleiner Querschnitt der Jobprofile unserer Absolventinnen und Absolventen zeigt, dass es möglich ist leitende Positionen zu erreichen.

  • Referentin für betriebliche Gesundheitsförderung
  • Beraterin oder Berater im Health Care Consulting
  • Junior Customer and Marketing Manager Healthcare
  • Sales Representative Healthcare
  • Personalcontrollerin oder -controller im Gesundheitswesen
  • Junior Health Consultant für klinische Systeme
  • Junior Produktmanagerin oder -manager
  • Außendienstmitarbeiterin oder -mitarbeiter im Bereich Medizinprodukte
  • Clinical Sales Management
  • Operative Einkäuferin oder Einkäufer in Gesundheitseinrichtungen
  • Junior Betriebsführungsmanagerin oder -manager für Pflegeheime
  • Start-up im Bereich Healthcare

BWL-Studium mit erfolgreichen Berufsaussichten im Gesundheitswesen
Neben einzelnen Lehrveranstaltungen zu den Besonderheiten der genannten Gesundheitsorganisationen absolvieren Sie eine solide betriebswirtschaftliche Ausbildung und setzen sich daher mit folgenden Inhalten auseinander:

Wie funktioniert ein Unternehmen? Sie entwickeln ein Verständnis für betriebswirtschaftlichen Funktionen, die für jede Art von Organisation relevant sind wie z.B. "Rechnungswesen", "Human Ressource Management", "Marketing" oder "Innovationsmanagement". Welche Rahmenbedingungen muss eine Organisation im Gesundheitswesen beachten? Sie lernen in Lehrveranstaltungen wie "Gesundheitswirtschaft“, "Gesundheitssysteme", "Gesundheitspolitik" und "Public Health" diesen Kontext kennen und befassen sich ebenso mit relevanten volkswirtschaftlichen und rechtlichen Fächern. Zusätzlich werden Ihnen die Weiterentwicklung Ihrer Soft Skills, wie "Gruppendynamik" und "Verhandeln" sowie das Trainieren von "English for Health Care" zu einem interessanten Job und einer erfolgreichen Laufbahn im Gesundheitswesen verhelfen.

Wussten Sie, dass Sie verschiedene Aspekte des Studiums nach Ihren Bedürfnissen ausrichten können?
Sind Sie bereits berufstätig und planen einen Umstieg bzw. Aufstieg oder wollen Sie sich voll und ganz dem Studium widmen und in einem Praktikumssemester Erfahrung sammeln? Entscheiden Sie sich entweder für das "Vollzeit" oder das "berufsbegleitende" Programm.

Sie wollen im Studium Internationalität erleben und Ihre Fremdsprachkenntnisse verbessern?

Absolvieren Sie ein Auslandssemester an einer unserer Partnerhochschulen; die Abteilung International Relations der IMC FH Krems unterstützt Sie hierbei. Oder absolvieren Sie in der Vollzeitvariante Ihr Praktikum im Ausland und verknüpfen damit Internationalität mit Praxiserfahrung im Fachbereich.

Bachelorarbeit zu aktuellen Forschungsthemen
"Wenn Sie Expertin bzw. Experte zu einem spezifischen Thema im Gesundheitsbereich werden wollen dann setzen Sie sich im Rahmen Ihrer Bachelorarbeit mit dem aktuellsten Stand der Forschung auseinander und führen möglicherweise Ihre eigene kleine Studie durch. Darauf werden Sie durch verschiedene Lehrveranstaltungen vorbereitet und während des Prozesses von einer Betreuungsperson begleitet", erklärt Studiengangsleiter, Priv.-Doz. Mag. Dr. Markus Latzke.

Nächste Bewerbungsfrist: 31. Mai.
Weitere Infos zum Studium unter:
www.fh-krems.ac.at

Auf Social Media Teilen:          

FH Krems | IMC Fachhochschule Krems

  Piaristengasse 1, 3500 Krems
  
  +43 2732 802-222
  information@fh-krems.ac.at
  http://www.fh-krems.ac.at

Logo FH Krems | IMC Fachhochschule Krems

Könnte Sie auch interessieren