Sicherheitstag für Lehrlinge: MFL rückt Sicherheit bei den Jüngsten ins Zentrum

Sicherheitstag für Lehrlinge: MFL rückt Sicherheit bei den Jüngsten ins Zentrum
Voller Einsatz für die Sicherheit: die MFL-Lehrlinge bei den Themenstationen

Liezen (A) "Safety First": Der Sicherheit ihrer jüngsten Mitarbeiter hat sich aktuell die Maschinenfabrik Liezen und Gießerei (MFL) verschrieben. Beim Sicherheitstag für Lehrlinge hat der Ennstaler Traditionsbetrieb das Bewusstsein für Gefahren gestärkt und den sicheren Umgang mit Maschinen und Anlagen vermittelt. 

„Mit Sicherheit soll es Spaß machen“, sagt Herbert Decker mit einem Augenzwinkern. Mit der doppeldeutige Botschaft trifft der MFL-Geschäftsführer den Kern des aktuell stattgefundenen Lehrlings-Sicherheitstages des Liezener Unternehmens: Bei speziellen Challenges, verschiedensten Themenstationen und spannenden Vorträgen wurden den Auszubildenden – mit Hilfe der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) – wertvolle Sicherheits-Tipps spielerisch vermittelt. „Die richtigen Handgriffe und das Bewusstsein für Gefahren stärken die Sicherheit am Arbeitsplatz massiv. Daher setzen wir bereits bei unsere jüngsten Mitarbeitern an, um potenzielle Gefahren maximal zu minimieren“, erklärt der Geschäftsführer. So seien das richtige Tragen der Schutzausrüstung oder das sichere Bedienen von Maschinen und Werkzeugen „zentrale Sicherheitsfaktoren, deren Bedeutung wir im Rahmen des Events sehr gut vermitteln konnten“, betont Decker. Die jungen MFL-Teilnehmern haben durch die Veranstaltung jedenfalls nicht nur neue Erkenntnisse, sondern auch etliche Preise gewonnen: Die Sieger wurden von der Liezener Geschäftsführung und Herbert Köberl-Obermeyer, Leiter der Lehrlingsausbildung, ausgezeichnet.

Auf Social Media Teilen:          

Maschinenfabrik Liezen und Gießerei Ges.m.b.H.

  Werkstraße 5, 8940 Liezen
  Österreich
  +43 3612 270-0

Könnte Sie auch interessieren