#womentogrowideas: Frauenförderung in der Männerdomäne

#womentogrowideas: Frauenförderung in der Männerdomäne

Wien (A) Austria Center Vienna setzt auf Frauenförderung in den Bereichen Bauabteilung, Facility Management oder Veranstaltungstechnik

Das Austria Center Vienna (ACV) zählt europaweit zu den führenden Konferenzzentren und wird für Events, Ausstellungen und Messen genutzt. Es bietet der Belegschaft ein breites Angebot an Tätigkeiten und Berufsfeldern. Diese Diversität soll sich auch in der Belegschaft widerspiegeln. In vielen Bereichen gelingt das bereits gut: Auf Vorstandebene ist ein Frauen-anteil von 50 Prozent erreicht. Zahlreiche Maßnahmen zur Vereinbarung von Familie und Beruf sowie zur Zufriedenheit der Mitarbeitenden wurden in den vergangenen Jahren umgesetzt.

Auch der Blick von Außen hat das ACV unterstützt, einen klaren Blick in Richtung Gleichstel-lung zu erhalten. Gemeinsam mit dem von Arbeitsministerium und Europäischem Sozial-fonds finanzierten Projekt „100 Prozent – Gleichstellung zahlt sich aus“ konnten viele bereits umgesetzte Maßnahmen in eine Struktur gebracht werden. Darüber hinaus hat die Unter-nehmensberaterin Tabea Mehrbrodt von 100 Prozent bei der Umsetzung konkreter Maß-nahmen unterstützt und ihre Expertise nachhaltig einfließen lassen.

Nun will man sich auf die klassisch männlich dominierten Bereiche fokussieren: „Für die Zukunft haben wir uns vorgenommen, einen noch höheren Frauenanteil in den klassischen Männerdomänen zu erreichen - also in der Bauabteilung, im Facility-Management und in der Veranstaltungstechnik. Durch Initiativen zur gezielten internen Förderung und Weiterbildung von Frauen möchten wir unseren Beitrag leisten, dass Mitarbeiterinnen von heute die Führungskräfte von morgen werden – und wir so eine diverse und inklusive Unternehmens-kultur in allen Berufsfeldern verankern!“, so Susanne Baumann-Söllner, Direktorin des ACV. Aktuell wird auf die vielen Möglichkeiten für Frauen am ACV aufmerksam gemacht: unter dem Hashtag #womentogrowideas, werden Frauen vorgestellt, die bereits in technischen Abteilungen federführend tätig sind. Das soll weitere Mädchen und Frauen ermutigen, sich gegen Stereotype durchzusetzen und eine Karriere fernab von Geschlechterklischees einzu-schlagen.

100 Prozent – Gleichstellung zahlt sich aus. ist ein kostenloses Beratungsprojekt für öster-reichische Unternehmen. Der Europäischen Sozialfonds Österreich und das Bundesministeri-um für Arbeit finanzieren aus europäischen sowie nationalen Mitteln die Beratung von Un-ternehmen zur Gestaltung transparenter Entgeltsysteme und fairer Karrierechancen sowie die Beratung ausgewählter Mitarbeiterinnen zu Karriere- und Laufbahnplanung.

Auf Social Media Teilen:          

ARGE 100Prozent

  Fichtegasse 2, 1010 Wien
  Österreich

Könnte Sie auch interessieren